Moment mal: Wovor habt ihr eigentlich Angst?

Erstmals in der Geschichte der Vereinten Nationen soll es einen Richtungshinweis für Migration, den Migrationspakt, geben.

Was hier verfasst wurde, sorgt nun für große Aufregung und man glaubt schon, da kommt das große Unheil über die Völker. Verschiedene Regierungen, auch EU-Staaten, lehnen den Migrationspakt ab und weigern sich, ihn zu unterschreiben. Der Gesundheitsminister und Kandidat für den CDU-Parteivorsitz Jens Spahn würde ihn verschieben.

Nun kann man durchaus skeptisch sein. Die Verhandlungen über diesen Pakt waren wieder einmal sehr dubios und verliefen überaus geheim. Jedoch hat dieser Migrationspakt eher empfehlenden Charakter und ist somit sehr unverbindlich gehalten.

Gut finde ich zumindest, dass man sich überhaupt Gedanken macht, wie man eine Zuwanderung, und die wird in den nächsten Jahrzehnten mit großer Sicherheit vermehrt kommen, steuern könnte. Denn wer heute die Augen davor verschließt, der wird eines nicht zu fernen Tages böse erwachen.

Man mag, wie der amerikanische Präsident, den Klimawandel verleugnen und die sich daraus ergebenden Völkerwanderungen. Aufhalten lässt er sich dadurch jedoch nicht. Und es ist besser sich rechtzeitig darauf einzustellen, bevor es zu spät ist.

Also wovor haben die, die sich so hartnäckig gegen den Migrationspakt stellen eigentlich Angst? Auf Dauer können auch sie sich den sich veränderten Gegebenheiten nicht widersetzen. Das wird nicht in den nächsten 10 oder 20 Jahren geschehen. Aber es wird geschehen. Oder es geht alles viel schneller, als man es jetzt glaubt.

 

Fast vergessene Schlager

Das Land wird erschüttert …

… die Bundeskanzlerin mag nicht mehr, der Parteivorsitzende der CSU mag nicht mehr, gut das alles wäre noch zu verkraften. Doch Leute jetzt müsst ihr ganz tapfer sein, jetzt kommt es knüppeldick!!

Heino hört auf!

Habt ihr euch von dem Schock erholt? Es ist unfassbar, er wird erst 80 Jahre alt und hat keine Lust mehr. Natürlich gibt es im nächsten Jahr noch einmal eine Abschiedstournee.

Na dann …

 

So etwas gehört sich bestraft!

Nein nicht die Frauen die aus einem Müllcontainer eines Supermarktes weggeworfenes heraus nahmen. Sondern die Supermärkte welche massenweise Lebensmittel wegwerfen, obwohl sie noch lange genießbar sind. Es ist eine Schande, wie hier mit wertvollen Lebensmitteln umgegangen wird.

 

Moment mal: Es ist so einfach!

Manchmal sind Lösungen so einfach, man muss nur darauf kommen. Seit Jahren quält man sich am mittlerweile wohl weltberühmten Flughafen BER mit Brandvorschriften und anderen Vorschriften herum. Nun kam der Chef von det janze (dem Ganzen)auf die glorreiche Idee, man braucht die Verordnungen ja nur nicht so gewissenhaft zu beachten oder ganz weglassen. Und schon wären viele Probleme nicht mehr vorhanden. Genial oder?

 

Verschiedenen Groß- oder Kleinstädten in Deutschland droht im nächsten Jahr ein Dieselfahrverbot. Die vorgeschriebenen Werte von 40µ werden dort überschritten. Nun kann man den Dieselfahrern in Deutschland schlecht verklickern, wie automobilhörig die zuständigen Minister sind und erhöht den Wert per Gesetz mal schnell auf 50µ. Und schon hat man dieses leidige Problem aus der Welt. So einfach löst man Probleme.

Moment mal: Frust!

Im Moment müsste man über so viele Dinge schreiben, doch ganz ehrlich, es fällt mir immer schwerer. Nein nicht körperlich oder geistig, jedoch verlässt mich so langsam die Lust, immer und immer wieder über die gleichen Kamellen zu schreiben.

Na gut die 100-Jahrfeier zur Beendigung des 1. Weltkrieges kam jetzt neu dazu. Ach legte, um einen guten Eindruck zu hinterlassen war es nicht beeindruckend, wie man sich ins Zeug legte? Wie sich Putin in die Reihe derer einreihte die ja, so für den Frieden stehen? Wie gelangweilt Trump saß oder umherging? Was hätte es für ein tolles Treffen werden können, wenn einige dieser ach so friedliebenden Mächtigen zusammengesetzt hätten um mal ernsthaft über all die von ihnen geschürten Krisen- und Kriegsherde auf dieser Welt zu reden? Dann hätte man die scheinheiligen Reden und das scheinheilige Getue vielleicht noch ernst nehmen können. Aber so??

 

Der nach seiner Meinung beste Politiker Deutschlands, ja Europas oder vielleicht der Welt, Horst Seehofer tritt nun eventuell vom Posten des Parteivorsitzenden der CSU zurück. Macht daraus jedoch eher eine peinliche Rücktrittsshow als einen Abgang in Würde. Bundesinnenheimatminister jedoch möchte er gerne bleiben. Er, der wie kein anderer diese Koalition an den Rand des Koalitionsbruches brachte, der monatelang völlig unsinnige Themen zum Thema machte, er glaubt noch immer, ein guter Minister zu sein. In der Flüchtlingspolitik setzte er den Karren in den Dreck, niemand, auch oder gerade aus seiner Partei, wollte ihm zum Schluss noch folgen. Mit dem Chef des Verfassungsschutzes landete er wohl den Rohrkrepierer des Jahres und jetzt überlegt er sogar ein Verfahren gegen ihn anzustreben. Es wird Zeit, dass dieser Minister endlich seinen Seppelhut nimmt und sich um seine Eisenbahn im Keller kümmert. Da kann er dann die Signale stellen, wie er möchte, ohne großen Schaden anzurichten. In die Regierungsmannschaft in Berlin gehört er schon lange nicht mehr.

 

Es war nicht alles schlecht an der Agenda 2010, das muss man einfach auch mal ganz klar schreiben. Nur das daraus entstehende Hartz-IV hätte es so niemals geben dürfen. Davon hat sich die SPD bis heute nicht erholt. Und nun sucht sie, die SPD, sie sucht nach Lösungen, sie sucht nach Personal, die eine Lösung zumindest andenken könnte. Doch bisher wurde sie nicht fündig. Die Parteivorschreiende, sorry jetzt ging meine Tastatur mit mir durch, die Parteivorsitzende A. Nahles möchte nun weg von Hartz-IV. Nur wie? Wohl wissend, dass sie das mit der CDU/CSU niemals durchbekommt und auch bei einer eventuell vorgezogenen Bundestagswahl nicht mehr Regierungspartei zu sein, kann man so etwas schon mal andenken. Nur besonders ehrlich kommt mir das nicht vor. Aber was ist schon ehrlich in der Politik.

So nun habe ich genug geschrieben, ehrlich mir reicht‘s schon wieder.

 

Ach etwas lustiges gab es ja auch noch bei dieser Treffen in Paris. Unsere Bundeskanzlerin wurde doch tatsächlich von einer Passantin für Frau Macron gehalten. Na ja rumgeschäkert hatte sie mit dem französischen Präsidenten ja genug.

Schnupfen oder nur verschnupft?

Es ist schon unfair wie man über die Sensibelchen der Nation berichtet. Da rennen sie sich die Lunge aus dem Hals, sind permanent unterbezahlt und werden von den Medien auch noch wegen ihrer Leistungen kritisiert.

Wenn z. B. ein Innenverteidiger des FC Bayern München im Spiel des Öfteren aussieht wie ein Altherrenfußballer, dann fühlt er sich gezwungen anschließend eine Erklärung an den Mikrofonen abzugeben. Er erklärt natürlich nicht, dass er einfach schwach gespielt hat. Das wäre ja noch schöner. Nein er ist indisponiert ins Spiel gegangen. Wurde am Tag vor dem Spiel krank, wollte aber das Spiel gegen den Tabellenersten nicht hergeben.

Wie blöd ist eigentlich solch eine Aussage? Ist es Arroganz, Selbstüberschätzung oder einfach nur Dummheit? So etwas gibt ein hoch bezahlter Profi nach einem wichtigen Spiel seines Vereines von sich. Da sitzt man, wenn man selbst einmal Fußball spielte vor dem Fernsehgerät und glaubt sich verhört zu haben.

 

Damit nicht genug. Verschnupft war dann wohl auch der Rüpel des FC Bayern München, Frank Ribéry. Von einem französischen Reporter befragt scheint er so genervt zu sein, dass es zu Handgreiflichkeiten kam. Diese wurden mittlerweile vom Verein bestätigt. Auch wenn man ein gewisses Verständnis dafür haben kann, dass Spieler von Reporterfragen genervt sind, das geht nun gar nicht. Und das sollte man dem alternden Star nun mal endgültig klar machen.

 

Das Schnupfenvirus wurde vor einer Woche von der Ehefrau des Thomas Müller eingeschleppt. Sie nieste eine flapsige Nachricht in die sozialen Medien und verschnupfte damit wohl auch den Trainer.

Man kann nur hoffen, dass der Virus nicht weiter um sich greift und der Schnupftabak den Bayern nicht ausgeht.

Aufgeschnappt


26. Mai, vorgezogene Bundestagswahlen.

Der Wähler hat die Schnauze voll, von den Querelen

in der Union und verpasst der SPD einen Denkzettel.

 

Christoph Sieber in der ZDF-Sendung Man, Sieber!

 

Moment mal: Verstehen muss man es nicht

So nun ist sie also vorbei die Midlife-Crisis oder dieses Mitdingsbums da in dem Land der unbegrenzten Wahlentscheidungen. Und was ändert sich nun?

Der unglaublichste Präsident, den es je gegeben hat, entließ mal schnell einen weiteren Mitarbeiter, also den ehemaligen Justizminister J. Sessions um einen noch zu allem fähigen Nachfolger Matthew Whitaker zum Nachfolger zu ernennen. Warnte die Demokraten gleich, sie sollen ja im Repräsentantenhaus nicht aufmucken und schmiss einen bösen, weil ihm nicht nach dem Munde redenden Reporter aus dem Saal. So langsam frage ich mich, wo ist denn eigentlich der Unterschied zu denen, die er so gerne mit Sanktionen belegt weil sie so antidemokratisch sind?

Aber gut, die Masche kommt bei den Wählerinnen und Wählern in den USA an. Und man muss sich wohl darauf einstellen, dass er auch die nächste Präsidentenwahl gewinnen wird.

 

Es läuft etwas ganz schief auf dieser Welt. Man muss sich mal vorstellen, wegen der Behauptung der Gotteslästerung wird man vor Gericht gestellt und zum Tode verurteilt. Schon da fragt man sich, ob da alle noch Herr ihrer Sinne sind. Irgendwann nach 8 langen Jahren im Gefängnis geht einem Richter ein Licht auf und er fragt sich, ob das wirklich alles richtig war bei der Verhandlung und spricht die Christin frei. Und dann legen Abertausende das halbe Land lahm, um zu protestieren. Sie wollen die Christin ob nun schuldig oder nicht schuldig am Galgen oder gesteinigt oder was weiß ich sehen. Und das im 21. Jahrhundert. Was müssen diese Menschen für Bretter vor den Köpfen haben?

Mein Lieblingssong der Gruppe …

… The Beatles

Heute möchte ich mal eine neue Rubrik versuchen. Es wird eine Gruppe vorgegeben und ihr postet dann, welchen Song ihr von dieser Gruppe besonders mögt. Anfangen möchte ich mit den Beatles, denn von dieser Gruppe fällt wohl jedem ein Song ein, den man mag.

Ich habe mir diese Rubrik so vorgestellt, dass jeder der möchte eine Gruppe vorschlagen kann, über die man dann seinen Lieblingssong reinstellt.

Eigentlich hatte ich vor, diese Rubrik in unserem Gemeinschaftsblog zu starten. Mich dann aber doch dafür entschieden, es hier zu testen. Ja das wäre nun auch schon alles und nun bin ich auf eure Lieblingssongs der Beatles gespannt.