Moment mal: Brüssel hat mal …

… wieder eine Idee!

Was überlegt man nicht alles, wenn einen die Langeweile umzingelt? So geht es den Politikerinnen und Politikern die man, weil man sonst keine Verwendung für sie hat, nach Brüssel weglobte.

Und so kamen sie darauf, dass man mal wieder einen Tausch der Führerscheine anweisen könnte. Bis spätestens 2033 müssen alle Führerscheine ausgewechselt sein. Die einzelnen Modalitäten erspare ich mir hier, die kann man im Moment überall nachlesen.

Die Begründung ist, man möchte die Führerscheine fälschungssicher machen. Klar der Führerschein ist auch eines der Dokumente, das ich laufend vorzeigen muss. Ich besitze seit dem 27. Juli 1968 einen und musste ihn in dieser Zeit genau einmal herzeigen. Und das war vor ca. 30 Jahren in einer nächtlichen Fahrzeugkontrolle.

Um die Daseinsberechtigung des Brüssel-Clans zu rechtfertigen, kann man schon mal Millionen von Bürgerinnen und Bürgern etwas „sinnvolle“ Arbeit aufbrummen, oder seht ihr das anders?

Es ist so aufregend!

In München werden wieder alle Konflikte dieser Welt beseitigt. Denn wo sonst könnte dies besser geschehen, als zur Sicherheitskonferenz. Alle werden sich am Schluss lieb haben und in den Armen liegen und geloben nie wieder auch nur an kriegerische Auseinandersetzungen zu denken.

Die Regierenden dieser Welt sind sich jede Minute bewusst, welch schändliches Treiben doch Krieg spielen ist. Niemand wird mehr daran denken sich in die inneren Angelegenheiten eines souveränen Staates einzumischen. Bestes Beispiel der Gegenwart ist dafür Venezuela. Trump und Putin, kommen die überhaupt nach München, lösen ihr Atomwaffenproblem und die Chinesen treten tief gerührt einem neuen Abkommen bei.

 

Wie fange ich mir im Parlament schallende Ohrfeigen ein? Diese Frage scheint nicht nur die englische Premierministerin zu bewegen. Sie hat sich in dieser Woche wieder eine schallende Ohrfeige eingehandelt. Wie viele Abstimmungsniederlagen im Unterhaus braucht es eigentlich, bis sie die Nase voll hat und zurücktritt? Auch der spanische Ministerpräsident Sánchez scheiterte im Parlament. Er jedoch mit seiner Minderheitsregierung an seinem Haushalt, wo ihn gerade die unterstützten, die er ja eigentlich abstrafen müsste. Nämlich die katalanischen Abgeordneten.

 

Aber der mit dem größten Schmollmund sitzt im Weißen Haus und knurrt und twittert und zittert wahrscheinlich vor Wut. Nein er möchte seine Mauer haben, er möchte sie um jeden Preis. Wie ein kleiner trotziger Junge stampft er auf den Boden und versucht die Blamage die ihm von den Demokraten und Republikanern zugefügt wurde, sie einigten sich, jedoch für weniger Geld als Schmollmundi für seine Mauer haben wollte. Jetzt droht er mit dem nationalen Notstand, um damit den Mauerbau zu rechtfertigen. Denn er sieht eine „Invasion“ an der Grenze. Da darf man gespannt sein inwieweit die Amerikaner, da ja traditionell hinter ihrem Präsidenten stehen, ihm noch folgen wollen. Ein Präsident, der ohne Not den Notstand ausruft ist irgendwie in Not. Ich habe auch eine klare Meinung in welcher. Doch das behalte ich dann doch lieber für mich.

 

Der 22. Spieltag

Es ist ein Spieltag ohne besondere Knallerpaarungen. Interessant könnte er trotzdem werden. Heute Abend möchte der FC Bayern München seine Aufholjagd in Augsburg gerne fortsetzen. Und ich glaube, er hat gute Chancen das Spiel für sich zu endscheiten.

Schalke 04 empfängt morgen den FC Freiburg, Hoffenheim die 96er aus Hannover und der VfL Wolfsburg Mainz 05. Bei allen drei Begegnungen sehe ich leichte Heimvorteile. Anders sieht es bei der Begegnung VfB Stuttgart gegen RB Leipzig aus. Hier sehe ich RB Leipzig im Vorteil.

Und am Abend steigt dann Hertha gegen Werder Bremen. Beide waren am letzten Wochenende siegreich. Wobei das 0:3 der Hertha bei Borussia Mönchen Gladbach doch überraschender war, als der Bremer Sieg gegen Augsburg. Nun könnte Hertha mit einem Heimsieg einen schönen Sprung zur Planung für die nächste Saison machen. Doch es ist bereits „gute“ Tradition, dass Hertha gerade solche Spiele gerne vergeigt. Ein Sieg gegen Bremen wäre schon deshalb wichtig, da ich Hoffenheim und Wolfsburg durchaus Heimsiege zutraue. Jedoch wie weit liegt eigentlich der letzte Sieg gegen die Mannschaft von der Weser zurück? Am 13.12. 2013 gelang dies letztmalig. Also ist es mal wieder an der Zeit.

Am Sonntag spielt dann noch Bayer Leverkusen gegen Fortuna Düsseldorf. Wobei ich hier die Bayer Elf doch als Favoriten sehen würde.

Eintracht Frankfurt gegen Borussia Mönchengladbach findet ebenfalls am Sonntag statt und das ist eigentlich eine der interessantesten Paarungen des Wochenendes. Auf den Ausgang dieser Begegnung bin ich gespannt. Denn sollte Augsburg heute Abend wider Erwarten doch eine kleine Sensation gegen die Bayern gelingen und BMG in Frankfurt siegreich sein, so wären sie wieder dran an den Bayern.

Am Montagabend muss dann der BVB nach Nürnberg und hatte genug Zeit sich von der Niederlage in London zu erholen. Ob Borussia Dortmund seine kleine Krise in Nürnberg beenden kann? Man ist versucht zu schreiben, wenn nicht dort, wo dann? Aber oftmals kommt es eben ganz anders, als man denkt. Mit Mintal hat der Club eine Vereinslegende als Interimstrainer. Jedoch keine anderen Spieler. Und die haben in der bisherigen Saison doch eher Zweitligaformat gezeigt.

Am späten Montagabend sind wir dann alle wieder schlauer und einige werden ihre Totoscheine schon verärgert zerrissen haben, weil es mal wieder nicht so lief, wie sie tippten.

Peinlich, sehr peinlich

Oder sogar mehr als das. Der selbst ernannte Sprecher der 100 Unterzeichner der Zweifel an den Feinstaub-Grundwerten, der Lungenfacharzt Dr. Köhler, musste nun kleinlaut erklären, dass ihm schwerwiegende Fehler bei der Berechnung verschiedener Messwerte unterliefen.

Glaubwürdig erschien das, was er von sich gab ohnehin nicht. Es wirkte für mich, wie ich in einem früheren Post schon anmerkte, eher inszeniert. Nun wurde versucht von dem Bundesverkehrsminister Scheuer, der sich ja so gerne auf die zweifelhaften Aussagen des Dr. Köhler berufen hatte, eine Stellungnahme zu erhalten. Doch wie ein Wunder, wie immer wenn es unbequem wird, taucht der Minister ab und schickt seine Staatssekretäre vor.

Ich finde es unverantwortlich, mit solch einem ernsten Thema so umzugehen. Egal ob die Richtwerte nun zu niedrig sind oder die Messstationen zu nah an der Fahrbahn. Aber bei diesem Verkehrsminister wundert es eigentlich nicht. Jedenfalls beantwortet er die Frage, ob es eine Steigerung zu A. Dobrindt gibt, recht eindeutig.

Mein Lieblingssong von …

… Drafi Deutscher

Oh, werden jetzt einige denken, was nun? Ein deutscher Sänger und das bei Sigurd? Das ist einfach erklärt. Ich erhielt eine E-Mail mit der Frage, warum ich nur englischsprachige Bands und Sänger reinstelle. Und ob man nicht auch deutschsprachige Interpretinnen und Interpreten abfragen könnte.

Also habe ich mich zu einem Versuch entschlossen. Weshalb eigentlich nicht. Es gibt sie ja zur Genüge und vielleicht sollte man ihnen auch ab und zu einen Platz einräumen. Als Vorschlag kam auch gleich Drafi Deutscher, jedoch mit der Bitte den Wunsch vertraulich zu behandeln. Mache ich natürlich, obwohl es doch nichts schlimmes ist, wenn man deutsche Musik mag.

Also dann legt mal los, welcher Song von Drafi Deutscher ist denn euer Lieblingssong oder welchen hört ihr ganz gerne. Ich bin gespannt. Und auch hier kann man natürlich gerne Vorschläge machen.

Persönlich ist privat – ist persönlich

Heute ist Valentinstag und da werden die Damen des Herzens meist beschenkt. Reichte früher ein schöner Strauß Blumen, so muss es heute, laut Werbung schon etwas mehr sein.

Einen besonderen Einfall hatte nun ein Radiosender in Berlin. Man sollte seine Liebesgrüße aufschreiben und an den Sender schicken und diese werden am heutigen Tag dann im Radio vorgelesen.

Und ich nehme an, dem Aufruf werden einige bestimmt Folge leisten. Da stellt sich mir die Frage, was ist heute eigentlich noch privat? Wer braucht das? Oder sehe ich das mal wieder zu skeptisch?

Gangster, Lumpen, Verbrecher

Klar es gibt scheußlichere Verbrechen, dessen bin ich mir bewusst. Doch was ich gestern im Radio hörte, fand ich trotzdem schlimm.

Schlimm z. B. für alte Menschen deren einziger Gefährde eventuell noch ihr Hund ist. Offensichtlich schrecken jedoch manche Menschen auch davor nicht zurück. Wenn z. B. ein Hund entlaufen ist, so werden Zettel an Laternen angebracht mit der Aufschrift „Hund entlaufen“ und den allgemeinen Kennzeichen des Hundes und eine Telefonnummer, unter der man zu erreichen ist, sollte jemand den Hund finden.

Und diese Typen machen sich die traurige Situation dieser Menschen zunutze. Rufen sie an und geben vor, sie haben den Hund gefunden, bzw. wissen, wo der Hund sich aufhält. Obwohl sie natürlich beides nicht wissen. Sie erpressen die Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer. Sie verlangen ein Lösegeld, ohne das sie das Tier nicht herausgeben.

Man kann nur hoffen, dass man diesen Typen schnellstens ihr schmutziges Handwerk legt.

 

Musik-Quiz

Heute habe ich einen Song ausgesucht, der ist eigentlich viel zu einfach zu erraten. Aber ich möchte es euch auch einmal einfach machen. Und schon des Öfteren glaubte ich, das dauert keine Minute und der Song ist erraten, doch ich hatte mich getäuscht. Doch dieser Song? Nein der ist so bekannt, da ist die Lösung schnell da.

Also wer singt oder spielt den Song und wie heißt er? Viel Spaß beim Raten.

In Berlin wird gestreikt!

Am heutigen Mittwoch werden Kitas, Bürgerämter und Schulen bestreikt. Bei der Polizei und der Feuerwehr wird gestreikt, soweit es keine Beamten sind usw. Zumindest scheint es ein Tag für Falschparker zu werden. 😀

Am Freitag wird dann ein achtstündiger Warnstreik der BVG –Bediensteten für einige Staus sorgen. Das gibt erhebliche Probleme bei der U-Bahn, den Bussen und Straßenbahnen. Doch es ist schönes Wetter angekündigt, so kann man das doch eher gelassen sehen.

Könnte man, doch schon jetzt wird kräftig gemosert. Verschiedentlich kein Verständnis für die Streiks kundgetan und das wird sich morgen und am Freitag mit Sicherheit steigern.

Mensch Leute, seid doch einfach mal etwas kreativ. Früher haben wir uns bei einem BVG-Streik einen roten Punkt ins Auto geklebt. Der bedeutete, dass man gerne jemanden einsteigen lässt, soweit er ein ähnliches Fahrziel hat. Man kann ja eventuell sogar einen Zettel vorne hinlegen, worauf steht wohin man fährt.

Mir ist es unbegreiflich, wie unbeweglich man bei Streiks geworden ist. Das Streikrecht ist ein hohes Gut unserer Demokratie und ich kann das Meckern über Streikende einfach nicht verstehen. Andere möchten doch auch mehr Gehalt und wenn die Arbeitgeber sich querstellen, so bleibt den Arbeitnehmern und Angestellten eben nur der Streik.

Also alles mal etwas lockerer sehen und wie oben beschrieben, vielleicht einfach mal kreativ werden. Man nennt das Solidarität. Ich weiß, das ist in unserer Gesellschaft schon fast ein Unwort geworden.

Gordon Banks †

Er war eine englische Torwartlegende. Ja es gibt nicht wenige, die behaupten er wäre der beste englische Torhüter aller Zeiten gewesen. Das mag ich und kann ich nicht beurteilen. Doch ich kann mich an die Weltmeisterschaft 1966 gut erinnern. Er war einer der herausragenden Persönlichkeiten dieser WM und wurde mit seiner englischen Nationalmannschaft Weltmeister.

Heute nun ist er im Alter von 81 Jahren verstorben. Mein Beileid gilt seiner Familie.