Baumkronenpfad Beelitz-Heilstätten

Bei herrlichem Sommerwetter im Herbst haben wir heute endlich den seit langem geplanten Besuch des Baumkronenpfades in Beelitz geschafft. In den zurückliegenden Wochen scheiterte das leider meist am Wetter. Nach einer leicht nervenden Autofahrt, bei Michendorf war ein langer Stau an einer Baustelle, haben wir dann Beelitz endlich erreicht.

Leider und das wusste wir natürlich vorher, musste meine Frau mit unseren Hunden außerhalb des Kerngeländes spazieren gehen und ich somit alleine den Pfad begehen. Aber es ist ein Erlebnis, wenn man fast mit den Baumwipfeln auf einer Höhe und auf dem Turm auch noch darüber ist. Die leider verfallen Gebäude der ehemaligen Heilstätte Beelitz verbreiten dabei einen morbiden Charme. Wie man die Gebäude so verfallen lassen kann, verstehe ich nicht. Das aber nur als Marginalie. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht den Baumkronenpfad zu begehen.

BeelitzBeelitz1Beelitz2Beelitz3Beelitz4Beelitz5Beelitz6Beelitz7Beelitz8Beelitz9Beelitz10Beelitz11

Der Film dazu:

Tagesschau-Sprecher Constantin Schreiber …

… über Missstände in islamischen Gemeinden

Der ARD-Journalist Constantin Schreiber verbrachte einen Teil seiner Jugendzeit in Syrien. Er spricht sehr gut arabisch und hat noch nebenbei eine Sendung im ägyptischen Fernsehen.

Nun sprach er in der Talk-Show 3nach9 über sein Buch „Inside Islam“. Dafür besuchte er 13 zufällig gewählte Moscheen und war doch sehr erstaunt, was dort teilweise gepredigt wurde. Jedoch soll sein Buch auch zum gegenseitigen Verständnis beitragen.

http://www.ardmediathek.de/tv/3nach9/Constantin-Schreiber-%C3%BCber-Missst%C3%A4nde-in-/Radio-Bremen-TV/Video?bcastId=967542&documentId=46949486

Das fängt ja gut an

Wahlen in Niedersachsen und Österreich mit einem Ausgang, der unterschiedlicher nicht sein könnte.

Während man in Niedersachsen bei SPD und GRÜNEN auf eine Fortsetzung der Koalition hofft, gibt es in Österreich einen knalligen Rechtsruck.

Der klare Gewinner der Niedersachsenwahl ist die SPD mit ihrem alten und wahrscheinlich auch neuen Ministerpräsidenten Weil. Unklar war, als ich diese Zeilen verfasste, ob es für eine erneute ROT/GRÜNE Regierung reichen würde.

In Österreich dagegen wird es ein rechtskonservatives Bündnis geben. Denn vieles deutet auf eine Koalition zwischen der ÖVP und der FPÖ hin. Ich bin gespannt, wie die EU auf diese Konstellation reagieren wird. Als die FPÖ erstmals eine Regierungsbeteiligung hatte, wurde die Zusammenarbeit der EU mit Österreich auf ein Mindestmaß herunter gefahren.

 

Ein Zeichen der Solidarität wollten die Mannschaft und der Trainer von Hertha BSC gegen Rassismus setzen und knieten, wie andere Mannschaften in den USA vor dem Spiel gegen Schalke im Mittelkreis nieder. Das hat der Mannschaft in den sogenannten sozialen Netzwerken, ich würde sie eher asoziale Netzwerke nennen, viel Hohn und Spott eingebracht. Weshalb eigentlich? Geht es diesen Hohlköpfen nicht in ihre ausgehöhlten Köpfe, dass in unserer globalen Welt kein Platz für Rassismus sein sollte? Die, die in diesen Netzwerken Hohn und Spott über die Mannschaft von Hertha ausschütten jubeln ihrem Verein Woche für Woche zu und in diesen Vereinen spielen auch Menschen aus anderen Ländern und mit einer anderen Hautfarbe. Diese Hohlköpfe merken jedoch nicht, wie dumm dieser Rassismus eigentlich ist. Nur weil jemand aus einem anderen Land kommt oder eine andere Hautfarbe hat, ist er nicht weniger wert. Das sollten sie endlich begreifen. Viel Hoffnung habe ich hier allerdings nicht.

Ich wünsche allen eine schöne Woche.

Deutsche Charts vor 50 Jahren

Auch wenn es wenig von Interesse ist, stelle ich die Charts aus dem Oktober 1967 hier rein.

Quelle

1. San Francisco Scott McKenzie
2. We Love You Rolling Stones
3. Death Of A Clown Dave Davies
4. All You Need Is Love Beatles
5. Verbotene Träume Peter Alexander
6. Glory Land Lords
7. Meine Liebe zu dir Roy Black
8. Jackson Nancy Sinatra & Lee Hazlewood
9. A Whiter Shade Of Pale Procol Harum
10. Romeo und Julia Peggy March
11. Adios My Darling Ronny
12. Monsieur Dupont Manuela
13. Okay! Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick & Tich
14. Puppet On A String Sandie Shaw
15. Schiwago-Melodie (Lara’s Theme) Maurice Jarre
16. Komm allein Wencke Myhre
17. Spanish Eyes Al Martino
18. Alternate Title Monkees
19. Es ist nie zu spät Peter Orloff
20. Der Mond hat seine Schuldigkeit getan Rex Gildo

 

Vorstellen möchte ich euch Platz 4. Die Band muss man wohl nicht ankündigen, oder? 😀

Schloss Babelsberg

Diesen Ausflug hatten wir uns schon lange vorgenommen und heute endlich haben wir es geschafft. Wir waren am Schloss Babelsberg. Da wir etwas später losfuhren als wir eigentlich vorhatten, schafften wir jedoch nur einen kleinen Teil des Schlossgartens und im Schloss waren wir gar nicht. Allerdings waren alle Führungen auch bereits ausverkauft. Aber das werden wir demnächst nachholen. Die Geschichte des Schlosses könnt Ihr HIER nachlesen.

BabBab1Bab4Bab2Bab3Bab5Bab12Bab6Bab7Bab8

Bab13

Bab11Bab10

Moment mal: Demokratie ist wenn …

… ja wenn der größte, famoseste, außerordentlich begabteste und glorreiche amerikanische Präsident Amerika zuerst meint?

Da kann auch eine Äußerung, die man jedem anderen Staatsmann um die Ohren hauen würde, dass es nur so klatscht, bei seinen Anhängern kaum etwas an ihrem verschobenen Demokratieverständnis  ändern. Ich kann mich nicht erinnern, dass es ein derart rüdes Vorgehen gegen Medien jemals in einem demokratischen Amerika gab. Der allherrliche droht nun sogar ganz offen damit, einigen Sendern die Sendelizenz zu entziehen.

Er argumentiert damit, dass diese Sender Falschnachrichten verbreiten. Soll wahrscheinlich übersetzt heißen, ihm nicht genehm sind und kritisch über ihn berichten. Nun wenn der amerikanische Außenminister den Präsidenten für einen Schwachkopf hält und ein führender Senator vor ihm warnt und ihm am liebsten eine 24 Stundenbetreuung zur Seite stellen würde, dann kann man die kritische Berichterstattung in verschiedenen amerikanischen Medien wohl verstehen.

http://www.tagesspiegel.de/politik/nbc-bericht-zu-atomwaffen-trump-verschaerft-angriffe-auf-kritische-medien/20445614.html

http://www.berliner-zeitung.de/politik/kommentar-zu-trump-ein-praesident-als-pflegefall-28556766