Stell Dir vor …

… wir haben Silvester und keiner knallt. Wie wäre es, wenn Politiker und Politikerinnen dazu aufrufen, aus Solidarität mit den Terroropfern überall auf der Welt in diesem Jahr auf die Silvesterknallerei zu verzichten?

Das wird natürlich nicht geschehen. Denn die Pyrotechnikindustrie würde wahrscheinlich Sturm laufen. Soweit ginge die Solidarität dann doch nicht, dass man auf ein Milliardengeschäft verzichtet.

Doch vielleicht könnten sich die, die sonst Hunderte von Euros in die Luft knallen ja selbst ein wenig einschränken und aus Solidarität auf die ganz dicken Kanonenschläge verzichten. Das wäre ja auch schon ein Zeichen.