Arme Schweine?

Gestern habe ich in einer Berliner Tageszeitung gelesen, dass die CDU in Schleswig-Holstein fordert in öffentlichen Kantinen wieder Schweinefleisch anzubieten. Weshalb macht sie das? Immer mehr Kantinen, Kitas und Schulen nehmen Schweinefleisch aus ihrem Angebot. Sie möchten auf religiöse Gebräuche Rücksicht nehmen. Das Berufsschulzentrum in Itzehoe hat, zum Ärger vieler Schüler, Mettwurst-Brötchen aus dem Angebot verbannt.

Nun könnte man natürlich argumentieren, Schweinefleisch sei nicht besonders gesund. Das trifft jedoch auf viele Lebensmittel zu und taugt als Argument nicht wirklich. Rücksichtnahme auf religiöse Gefühle ist, so finde ich, genau so ein schwaches Argument. Schließlich bieten Kantinen verschiedene Essen an. Wer keine Speise mit Schweinefleisch essen möchte, kann sich für eine andere entscheiden.

Und noch eine ganz provokante Frage wissen die Verbraucher eigentlich, worin sich überall Schweinereste befinden? Wenn das Schule macht, muss sich die Wirtschaft komplett umstellen. Oder kennt jemand diesen Spruch nicht?

Frage: Wie werden Yes Törtchen hergestellt?

Antwort: Man wirft oben eine Schweinehälfte rein und unten kommen die Yes Törtchen fertig raus.

Das mag etwas überzogen sein, realitätsfremd ist es jedoch nicht.

25 Kommentare zu “Arme Schweine?

  1. Karla sagt:

    Alles gut, mit der Rücksichtnahme. Allerdings (ich schreibe extra nicht das heutzutage verpöhnte „Aber“): Meine Tochter hat es geliebt, sich einmal in der Woche in der Schulkantine ein Hackepeterbrötchen kaufen zu können (wir hatten nicht viel, ansonsten waren Stullen angesagt, ganz klassisch). Es ist doch sicher nicht zu viel verlangt, wenn Käsebrötchen oder so angeboten werden. Und auch nicht, wenn eben nicht jeder, der in den selbstverwalten Schülercafes, mitarbeitet, Mettbrötchen nicht belegen mag. Der belegt eben mit Käse. Draufgucken schadet ja nun nicht, wenns in der Auslage liegt.

    Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      Also es ist einfach albern, wenn es soweit geht, dass Schweinefleisch überhaupt nicht angeboten wird. Wie ich im Thread schon geschrieben habe, in vielen Lebensmitteln ist Schwein verarbeitet. Man muss nur die Produktbeschreibung mal aufmerksam lesen. Doch wer macht das schon? Allergiker wahrscheinlich, doch sonst?

      Gefällt mir

  2. lesenbiene sagt:

    Auf Rücksicht auf Muslime steht in manchen Kindergärten und Grundschulen kein Schweinefleisch mehr auf dem Tisch, in Flensburg wurde es verboten, in meinem letzten Blog bin ich auf dieses Thema eingegangen.
    Immer öfter lese und höre ich den Begriff” Halal”. Essen Muslime Rindfleisch oder andere Tiere, muß es Halal sein- sprich erlaubt sein. Das Tier wird an den Hinterbeinen aufgehängt und ohne Betäubung die Kehle durchgeschnitten damit es ausblutet, ein grausamer Todeskampf. In Deutschland ist das Schlachten ohne Betäubung verboten. Hoffentlich wird es nicht erlaubt- aus Rücksicht auf Muslime, dass solch ein Halal Fleisch grausam getöteter Tier auf den Tisch kommt.
    Ich habe im Netz Videos gefunden wie dieses Schlachten abläuft, möchte aber aus Respekt vor den Tieren und den Menschen darauf verzichten hier einen Link einzusetzen.
    Doch ich denke, der Handel sieht da einen Markt, wo Geld zu verdienen ist.

    Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      Dafür, dass Du keinen Link von diesem „Schlachten“ hier rein stellst, bin ich Dir sehr dankbar. Ich möchte mir das nicht vorstellen oder gar ansehen, wie die Tiere leiden. Das mit dem „Halal“ stand auch in dem Artikel der Zeitung. Von mir aus sollen die Muslime essen, was sie möchten. Jedoch müssen wir unsere Essgewohnheiten nicht dem der Muslime anpassen.

      Ich würde in Istanbul ja auch keine Schweineschnitzel bestellen. Oder darauf bestehen, dass Schwein auf der Speisekarte steht.

      Und als ich den Thread geschrieben hatte viel mir ein, Du hast das schon vor Wochen in Deinem Blog thematisiert.

      Gefällt mir

    • WernerBln sagt:

      Leider ist das Schächten nur grundsätzlich verboten. Es gibt jede Menge Ausnahmeregelungen aus „religiösen Gründen“.

      http://www.tierschutzbund.de/information/hintergrund/landwirtschaft/schaechten/schaechten-in-deutschland.html

      Angesichts der absurden Schweinefleisch-Verbote frage ich mich, wann es in Kitas und Schulen dann (nur) noch Halal, also geschächtet, gibt.

      Gefällt mir

  3. Helen sagt:

    Wir sollen uns also einer Minderheit ergeben und unsere Eßgewohnheiten unterlassen. Fragen Sie mal in einem Kindergarten, wer eine Bulette essen möchte. Ich wette alle werden sich melden. Aber dort ist nun mal Schweinefleisch drin, sonst würde diese Bulette zerfallen. Da schlagen sich unsere Politiker mit AAFD, NPD usw. herum und hiermit würde man ihnen noch Futter geben. Wenn den flüchtlingen unsere Kultur und Eßgewohnheiten nicht gefallen, dann sollen sie zu Hause bleiben. Man bin ich sauer…..

    Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      Aber, aber @Helen ruhig Blut, nicht aufregen. Denken Sie an Ihr Herz. 😉

      Gefällt mir

      • Helen sagt:

        Ich habe da mal eine Frage: Wann machen Sie hier Schluß? Heute in der Berliner Zeitung – nur Kommentare von 08.00 – 21.00 Uhr. Und gestern war auch schon eine andere Zeitung mit diesem Spruch verziert. Kommentieren tu ich nicht, aber die Beiträge der User lese ich schon gerne. Nur mal so am Rande ….

        Gefällt mir

        • sigurd6 sagt:

          Sorry aber die Frage verstehe ich jetzt nicht. Hier kann immer kommentiert werden, falls Sie das meinen. Ich kann Ihnen nicht sagen, wann wer schreibt.

          Gefällt mir

          • Helen sagt:

            Es tut mir leid, da bin ich ein bißchen zu forsch gewesen. Ich lese in der Berliner Zeitung immer gerne die Kommentare der User zu den Berichten der Journalisten. Und seit gestern geht das nicht mehr durchgehend, sondern nur noch von 08..00 – 21.00 Uhr, dann ist Feierabend, lt. einem Hinweis. Ich mußte dabei an @Werner denken, er würde dann nicht mehr zum Zuge kommen. Deshalb meine Frage, ob Sie auch irgendwann Feierabend machen. Ich würde hier gerne ein Smiley setzen, aber ich weiß nicht, wie das geht.

            Gefällt mir

            • sigurd6 sagt:

              Nun ich war etwas verwundert. Ich bin natürlich auch nicht ständig online. Dafür fehlt mir die Zeit. Deshalb kann es mit einer Antwort manchmal etwas dauern.

              Gefällt mir

            • JanJan sagt:

              @Helen: Viele Zeitungen, Blogs und auch Webseiten schließen momentan ihre Kommentarfunktionen für die Nachtsstunden, wegen vieler Hetzkommentare, welche sie sonst nicht schnell genug entfernen können, sonst müssten sie die ganze Nacht die Seiten „bewachen“.

              Zum Thema halte ich mal einfach meine Klappe: Wer mich kennt, weiß wie sehr ich Tiere liebe, da erübrigt sich JEDER Kommentar… 😉

              Gefällt mir

            • sigurd6 sagt:

              @JanJan meist wird bei Tageszeitungen ohnehin moderiert. Das finde ich an WordPress sehr angenehm. Den ersten Kommentar muss man genehmigen. Daher hat man schon eine Kontrolle. Die hier immer schreiben benehmen sich ja ordentlich.

              Gefällt mir

            • JanJan sagt:

              Okay, sorry das wusste ich nicht, ich habe noch nie bei einer Zeitung kommentiert.

              Gefällt mir

            • sigurd6 sagt:

              Ich habe mal bei „meiner“ Tageszeitung kommentiert. Deshalb weiß ich das. Ist bei Zeitungen aber eigentlich normal und ich glaube auch notwendig.

              Gefällt mir

    • Karla sagt:

      @Helen: Dann googlen Sie doch mal nach Lammbuletten. Ich sage das nur, weil Sie so überzeugt davon sind, dass in Buletten unbedingt Schweinefleisch drin sein muss, sonst würden sie auseinander fallen.

      Gefällt mir

      • Helen sagt:

        Lamm kaufe ich nicht, warum weiß ich nicht genau, ich habe keine Rezepte dafür. Nun zu den Buletten – Lamm bdeutet für mich genau dasselbe wie Ferkel. Das sind kleine Tierchen und da würde mir der Happen im Hals stecken bleiben.

        Gefällt mir

    • nana sagt:

      Ein „richtiger“ Burger zum Beispiel, also das Fleischbrät da drin, ist auch aus Rindfleisch (ohne Schweinefleisch). Das zerfällt nicht.

      Gefällt mir

  4. nana sagt:

    Ich finde es albern, wenn Kantinenbetreiber sozusagen in vorauseilendem Gehorsam Schweinefleisch von ihrer Speisekarte streichen. Allerdings kann ich in das Miimimi der Tierliebhaber nicht einstimmen. Seid ihr denn alle Vegetarier? Es gibt auch Videos zum Thema Massentierhaltung, Kükenschredderung etc. – das ist ebenso grausam (wenn nicht schlimmer). Und wenn irgendwo helal draufsteht, bedeutet das nicht unbedingt Schächtung. Helal gilt dann, ebenso wie koscher, für alle Lebensmittel.

    Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      Tja eigentlich müsste ich schon längst Vegetarier sein. Ich schaffe es aber nicht, leider. Unser Fleischkonsum ist zwar mittlerweile stark eingeschränkt, aber ganz darauf verzichten? Also das Rauchen aufgeben war wesentlich einfacher.

      Gefällt mir

      • nana sagt:

        Mein „Kind“ verzichtet tierzuliebe auf Fleisch und Wurst. Milchprodukte kommen aber weiterhin auf den Tisch. Inzwischen mache ich für mich nur noch selten eine „fleischvolle“ Ausnahme (gerne mal Salami oder Schinken) und finde es gar nicht so schwer. Wir haben in den letzten Monaten viele neue Rezepte/Sachen ausprobiert, das macht sogar Spaß. Allerdings haben wir auch schon früher eher wenig Fleisch gegessen (trotzdem, ich würde gern mal wieder Königsberger Klopse oder ein schönes Schweine(!)filet machen).

        Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.