Ein Ausflug nach Köthen

Am Mittwoch starteten wir bei schönem Wetter und ca. 22 Grad zu einem Ausflug nach Köthen im Landkreis Märkisch Buchholz. Nach einer 1stündigen Autofahrt stellten wir unser Auto auf einem Waldparkplatz ab um die vier Seenwanderung mit einem Abstecher zum Aussichtsturm Wehlaberg zu beginnen. Unsere Wanderung führte uns vom Trift- zum Mittelsee. Als wir am Ende des Schwanensees angelangt waren, zeigten uns Wegweiser den Weg zum Aussichtsturm Wehlaberg. Eine Tour, der sanfte Aufstieg sollte 3,5 Kilometer lang sein. Die Alternativtour war als sehr steil ausgezeichnet, aber nur 0,4 Kilometer lang. Klar entschieden wir uns für die sportliche, also steile Variante von 0,4 Kilometern.

Es war jetzt nicht so, dass wir die Entscheidung bereuten. Jedoch war die Tour tatsächlich steil. Jedenfalls teilweise und durch heftige Regenfälle die es dort vor nicht all zu langer Zeit wohl gegeben hatte, kräftig ausgewaschen. Aber wir kamen oben an und nach einer kurzen Verschnaufpause gingen wir abwechselnd, einer muss ja bei den Hunden bleiben, auch noch den Aufstieg des Turmes an. Ich muss es leider so schreiben, die Aussicht vom Turm hat unsere Mühen des Aufstieges nicht belohnt. Sie war, fand ich jedenfalls, nicht berauschend.

Also ging es wieder an den Abstieg und auf der anderen Seite des Schwanensees liefen wir zurück und kamen auf dem Rückweg auch noch am vierten See, dem Pichersee vorbei. Nach ungefähr 4 ½ Stunden waren wir zurück am Auto und die Heimreise begann.

KoethenKoethen1Koethen2Koethen3Koethen5Koethen4

Und Morgen werde ich unsere heutige Wanderung, auf der wir eine tolle Überraschung erlebten, beschreiben. Aber mehr verrate ich nicht, ihr sollt ja nicht neugierig werden. 😉