Die Kontinente sind komplett

Immer wieder bin ich überrascht von wie vielen Klicks für meinen Blog kommen. War ich schon über die Resonanz in Deutschland erfreut, so war ich angenehm überrascht, Klicks aus Afrika, Süd- und Nordamerika zu bekommen. Ja auch aus Russland und China wurde ich schon angeklickt und in dieser Woche nun war es soweit mit einem Klick aus Australien habe ich Klicks aus allen Kontinenten dieser Erde erhalten.

Wenn ich alle Länder zusammenzähle, aus denen seit meinem Umzug zu WordPress Klicks kamen, so komme ich, wenn ich mich nicht verzählt habe, auf 52 Länder. Darüber bin ich genau so erstaunt wie erfreut. Nie hätte ich gedacht, dass so viele Menschen an dem, was ich Queres von mir gebe, Interesse zeigen. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle einmal bedanken.

Avantage Raser ?

Die Maßnahme einer Schulleiterin aus Berlin-Schöneberg sorgte in dieser Woche für Aufregung.

Was war geschehen? Um den Schulweg sicherer zu machen, stehen oftmals Schülerlotsen an Straßenübergängen und führen Schülerinnen und Schüler, nachdem sie durch Zeichen den Verkehr stoppten, sicher über die Straße. Schülerlotsen*innen bekommen dafür eine Ausbildung. Doch immer häufiger werden sie missachtet und jetzt fuhr ein Autofahrer einfach weiter, ohne sich um die Zeichen der Lotsen zu kümmern. Leider so kam nun heraus ist das kein Einzelfall und Schülerlotsen werden immer häufiger missachtet oder angepöbelt.

Die Schulleiterin der Grundschule in Schöneberg zog nun die Konsequenzen und stellte den Schülerlotsendienst ein. Da eine Sicherheit nicht mehr gewährleistet ist.

In Berlin gibt es über 1.000 Schülerlotsen und was würde sein, wenn andere Schulleiter es der Schulleiterin aus Schöneberg nachmachen würden? Wahrscheinlich würde der Schulweg für Schülerinnen und Schüler um einiges gefährlicher werden. Jedoch wer mag es schon verantworten, dass Kinder die anderen über die Straße helfen einer ständigen Gefahr durch rücksichtslose Autofahrer*innen ausgesetzt werden? Weder kann die Polizei vor jeder Schule das verkehrsgerechte Verhalten der Autofahrer prüfen, noch würden andere Maßnahmen wie z. B. mehr Blitzer Abhilfe schaffen.

Helfen kann hier eigentlich nur die Einsicht der Autofahrer*innen vor Schulen und in deren Nähe besonders vorsichtig zu fahren und Kindern stets den Vortritt zu lassen. Wer, wie ich, oft an Schulen vorbei kommt, weiß allerdings, dass genau das nicht der Fall ist. Im Gegenteil Tempo 30 Schilder scheinen für Autofahrer*innen eher ein rotes Tuch und ich hatte, und das relativ oft, schon die Beobachtung gemacht, dass dann eher nochmals beschleunigt wird.

Wie also könnte man das ändern? Muss erst wieder der Ruf nach mehr Polizei laut werden? Muss heute tatsächlich alles nur noch durch Druck von oben geregelt werden? Nur, weil einige einfach nicht bereit sind, sich sozial zu verhalten? Ehrlich ich finde das eine traurige Entwicklung.