Gib mir dein Passwort …

… bevor du zu uns kommst. Obelix würde wahrscheinlich sagen, „die spinnen die Amis“. Reisende, die in die USA einreisen möchten, sollen den amerikanischen Behörden vorab die Passwörter der Seiten geben, die sie im Internet besuchen. Diese Meldung kam heute in den Nachrichten und ist so, Entschuldigung, bescheuert, dass ich sie eigentlich als Fake abtun möchte. Ist aber kein Fake, ich habe gegoogelt und viele Quellen gefunden, in denen diese Meldung bestätigt wird.

Allerdings kann man seine Ablehnung gegen diese Art der Bespitzelung ganz einfach kundtun. Man verzichtet auf einen Besuch der USA.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in News.

18 Kommentare zu “Gib mir dein Passwort …

  1. ballblog sagt:

    Leider geht hier nur einmal „gefällt mir“. 🙂

    Gefällt mir

  2. Karla sagt:

    Hahaha, da würden sie sich aber freuen – viel zu tun bei mir. Vor allem, da ich auf FB ja in einer Gruppe bin, die sich „Westberliner Mauerkinder“ nennt. Da hat Trump dermaßen verkackt, Amis waren ja ein Teil unserer Alliierten und pflegten die Luftbrücke. Also hier hat er keinerlei Fans. Ich werde meine Paswörter ändern zu „No Trump“. Wenn das jeder täte – was für ein Spaß.

    Gefällt mir

  3. rabohle sagt:

    Leider kann man nicht immer auf eine Reise in die USA verzichten. Sollte man auch nicht.

    Aber auch diese bescheuerte „Passwort-Idee“ dürfte vom Bundesgericht zu den Trump-Anekdoten gelegt werden. Leider kann man – anders als in Deutschland – beim begründeten Verdacht keine Betreuung beantragen; ich denke, Trump, das amerikanische Volk und die Welt hätten eine Betreuerbestellung bitter nötig.

    Gefällt 1 Person

  4. Helen sagt:

    Man gut, ich habe noch nicht gebucht dieses Jahr, eigentlich stand eine Stadt im Süden auf dem Programm, wo gerade Tornados gewütet haben.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.