Hayir

Wie würde der „aufrechte Demokrat“, ach nein das war ja ein anderer, reagieren, wenn die Wählerinnen und Wähler doch etwas gegen einen Diktator in der Türkei hätten und mit Hayir (nein) stimmen?

Würde Erdogan das Ergebnis anerkennen oder als Fake-News abschmettern? Eine andere Frage finde ich auch wichtig. Wie kann es sein, dass die in Deutschland rund 1,4 Millionen wahlberechtigten Türken, die ihren Wohnsitz überwiegend in Deutschland haben, darüber abstimmen, dass man in der Türkei die Demokratie abschafft? Klar abgeschafft ist sie ja schon längst, die Oppositionspolitiker sind größtenteils hinter Schloss und Riegel und Journalisten die dem „großen Diktator“ nicht passen ebenfalls. Erdogan möchte sich das ja nur noch durch sein Volk absichern lassen.

So schickt er seine Vasallen nach Deutschland, damit sie hier Stimmung für einen Abstimmungssieg Erdogans machen. Ein bisher wohl einmaliger Vorgang und ob es völkerrechtlich überhaupt zulässig ist, mögen Experten beurteilen. Die Experten, die ich bisher hörte, finden es problematisch und unüblich.

Weshalb die Bundesregierung hier nicht eindeutig Stellung bezieht, bleibt rätselhaft und ich würde mir wünschen, dass einige mehr ein Rückgrat wie der Bundestagspräsident Lammert hätten. Er fand gegenüber der türkischen Regierung klare Worte. Klare Worte wie man sie von der Bundeskanzlerin weiterhin vermisst. Sie konnte sich nur notgedrungen zu einer butterweichen Stellungnahme zu den idiotischen Vorwürfen der türkischen Regierung durchringen. Ja sie möchte es den Vasallen des Diktators auch weiterhin ermöglichen Stimmung gegen die Abschaffung der Demokratie in der Türkei in Deutschland zu machen.

Wenn ich es bedaure, dass ein Politiker nach den nächsten Bundestagswahlen im Bundestag nicht mehr vertreten ist, dann bei dem jetzigen Bundestagspräsidenten Lammert. Er wird dem Bundestag sehr fehlen.

Ich mag mich da verrennen, finde jedoch, dass es mit der freien Meinungsäußerung nichts, aber auch gar nichts zu tun hat, wenn Verfechter einer Diktatur meinen in Deutschland Werbung für einen Diktator machen zu müssen. Und wenn dieser Diktator und seine Vasallen meinen, wenn man sie nicht reden lässt, seien das NAZI-Methoden so sollen sie doch konsequenterweise ihre Landsleute auffordern dieses faschistische Land zu verlassen. Ich wäre gespannt wie viele derer die dem Diktator jetzt huldigen ihm auch dann folgen würden.

Ein türkischer Mitbürger hat es im Fernsehen treffend formuliert. Türken, die hier in Deutschland wohnen und all die Annehmlichkeiten dieses Landes nutzen, sollten sich nicht anmaßen, über ihre Landsleute in der Türkei abzustimmen. Da ich das auch so sehe, kann ich nur schreiben, stimmt am 18.04. mit Hayir.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Meinung.