Ich freu mich …

wir waren alle mal bei blog.de

… sehr, dass hier wieder was los ist, in diesem leider von uns stark vernachlässigten Gruppenblog für alle ehemaligen Blog.de Blogger. Passend zum Frühling sind wir dabei, hier bissl frischen Wind reinzubringen und das soll bitte nicht nur so ne enthusiastische Phase gewesen sein, nein, wir möchten gerne fortsetzen, was am vergangenen Wochenende angefangen hat zart zu sprießen. An dieser Stelle aber erst mal herzlichen Dank an die Blogger, die hier in den vergangenen Monaten immer mal wieder gepostet haben und diesen Blog nicht ganz haben verstauben lassen. Danke! 🙂

Ich habe mir nun Gedanken gemacht, womit ich meinen Teil hier beitragen könnte und tataaa … es ist sogar was bei der ganzen Denkerei rumgekommen, et voila!

  • ich möchte gerne eine Fortsetzungsgeschichte mit Euch schreiben und stelle mir das folgendermaßen vor: ich werde bis spätestens kommenden Samstag den Anfang einer Geschichte geschrieben und hier eingestellt haben (so denn Interesse besteht!)…

Ursprünglichen Post anzeigen 418 weitere Wörter

Seid ihr eigentlich glücklich?

Wer diese Frage mit ja beantwortet, kann nicht in Deutschland leben. Wie ich darauf komme? Ganz einfach eine UN-Studie fand heraus, dass die glücklichsten Menschen in Norwegen wohnen. Somit hat Norwegen Dänemark auf Platz 2 verdrängt. Denn bisher lebten die glücklichsten Menschen in Dänemark.

Nach dieser Studie belegt Deutschland nur Platz 16. Also müssen hierzulande viele total nicht glückliche Menschen rumlaufen. Nun wundere ich mich nicht mehr über die vergnatzten Gesichter der Menschen. Aber mal ehrlich ist das nicht recht oberflächlich? Aber trösten wir uns China rangiert auf Platz 79. Die müssen ja so was von total unglücklich sein die Chinesen.

Was auffällt, die glücklichsten Menschen leben in den nordischen Ländern. Norwegen, Dänemark und Island, dann erst kommt die Schweiz, diese Länder können sich glücklich schätzen denn hier leben die glücklichsten Menschen überhaupt.

Müssen wir nun dem Glück hinter her ziehen? Müssen wir jedes Mal umziehen, wenn die Menschen wo anders glücklicher sind?

Also mir ist das egal, denn eigentlich bin ich in Deutschland glücklich. Da kann auch die UN nichts dagegen machen. So das musste jetzt aber auch mal gesagt werden.

Aber schön, dass es die Studie gibt. Ich wollte immer schon wissen, wo ich eventuell noch glücklicher bin.

Es passiert so viel

Die SPD hat ihren 100 Prozent Mann. Martin Schulz erreichte etwas was keinem Spitzenkandidaten der SPD bisher gelang. Die Delegierten wählten ihn mit 100 Prozent zum Parteivorsitzenden und Kanzlerkandidaten.

Kann er dieses Ergebnis noch steigern? Klar eine sinnlose Frage, denn mehr als 100 Prozent sind nicht möglich. Das Ergebnis ist ein absoluter Vertrauensbeweis und zugleich eine unheimliche Bürde für Martin Schulz. Kann ein Kandidat denn diese Erwartungen, die in ihm gesetzt werden, erfüllen oder ist er mit dieser Bürde nicht zum Scheitern verurteilt? Nun das muss die Zukunft zeigen. Er ist Kanzlerkandidat und möchte, so scheint es jedenfalls, tatsächlich Bundeskanzler werden. Ein Eindruck, den man z. B. bei Per Steinbrück nie hatte. Bei Per Steinbrück glaubte man stets, er macht es halt, weil die SPD einen Kandidaten braucht.

Ich rufe mal in Erinnerung, die SPD hat vor ca. 2 Jahren noch darüber sinniert, ob man überhaupt einen eigenen Kanzlerkandidaten stellen solle. Was mich und nicht nur mich damals sehr empörte und mein damaliger Thread dazu war dementsprechend. Nun hat sie nicht nur einen Kanzlerkandidaten und Hoffnungsträger, sondern auch Chancen, wenn auch gering, als stärkste Kraft aus den Bundestagswahlen hervorzugehen und den nächsten Bundeskanzler zu stellen.

Aber hoppla so weit ist es noch lange nicht. Irgendwann wird die Bundeskanzlerin aus ihrer Zurückhaltung hervortreten und sich positionieren. Nein auch wieder falsch, das wäre ja eine Premiere sie positioniert sich nie.

Mit Martin Schulz tritt einer gegen Angela Merkel an, der die Union zumindest nervös macht. Ob er sie in die Opposition drängt, bleibt abzuwarten.

*********************************************************************

Erdogan, ach Erdogan nicht schon wieder Erdogan werden jetzt einige sagen. Stimmt, ich möchte eigentlich über den Despoten vom Bosporus und seinen Vasallen auch nichts mehr schreiben. Jedoch man kann die dummen Äußerungen, ja dumm ich wiederhole es gerne, nicht unkommentiert lassen.

Die Bundeskanzlerin regiert mit Nazi-Methoden so der jüngste Dummheitserguss des Despoten. Merkt er eigentlich noch, was er quasselt? Und Ihr glaubt, es gibt dazu keine Steigerung mehr? Doch es gibt an Dummheit oder Dummdreistigkeit offenbar bei denen vom Bosporus keine Obergrenze.

Der türkische Verteidigungsminister erklärte, es bestehen ohnehin Zweifel an der Rolle Deutschlands und es gäbe Anlass zu der Frage, ob nicht vielleicht der deutsche Geheimdienst hinter dem Putschversuch stecke.

Man darf auf den nächsten Dummheitserguss gespannt sein.