Mein schönstes Konzert?

Als wir vor einiger Zeit mal wieder einen netten Abend mit Freunden verbrachten kamen wir u. a. auf das Thema Konzerte, die man im Lauf der Zeit besucht hatte. Dabei tauchte die Frage auf, welches von all den Konzerten das schönste war.

Dabei musste ich feststellen, dass diese Frage nicht so einfach zu beantworten war. Mir ist spontan nur ein Konzert eingefallen, das für einen Freund und mich unerträglich war. Und das war das Konzert eines Musikers, den ich unheimlich gerne hörte. Jedoch die Akustik in der Deutschlandhalle, die mittlerweile abgerissen ist, war so schrecklich, dass wir nach dem 5. Song die Deutschlandhalle verließen. Es war grauenhaft und schade für Rory Gallagher †, den ich sehr schätzte.

Ja aber die Frage war eben nicht, was war dein übelstes Konzert, sondern dein schönstes? Diese Frage gebe ich nun an Euch weiter und bin gespannt, was ihr schreibt. Und ich überlege mir zwischenzeitlich, was für mich das schönste Konzert war.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Musik.

13 Kommentare zu “Mein schönstes Konzert?

  1. ballblog sagt:

    Dann mache ich mal den Anfang hier…. Also, DAS schönste Konzert wüßte ich jetzt auch nicht zu benennen, fast jedes hatte etwas… Genesis bei der I Can’t Dance Tour etwa im alten Niedersachsenstadion. Große Bandbreite an Titeln, über die Entertainer- Qualitäten von Collins muß man auch nicht reden und tolle Akustik. – Dire Straits ebenso mit klasse Akustik und fast perfekt ( beinahe schon zu perfekt) wirkend – gleich, ob in der Westfalenhalle oder im Weserstadion.

    Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      Dire Straits das ist natürlich schon eine der Bands, die für mich absolut in der Top-Liga spielten. Ich mag das Gitarrenspiel Mark Knopflers unheimlich. Oh da komme ich ins Schwärmen. 😀

      Gefällt 1 Person

  2. lesenbiene sagt:

    Im Juni 2015 waren wir in Braunschweig im Eintracht Stadion zum Herbert Grönemeyer Konzert, Dauernd Jetzt Tour, über 24000 Leute und das ist schon einmalig. Als er die Treppe zur Bühne hochging und ins Stadion winkte, das war schon Gänsehaut. Und die Stimmung und Musik war klasse.

    Gefällt mir

  3. Lilith sagt:

    Keins, denn ich geh nicht gerne auf Konzerte. 😉

    Gefällt mir

  4. Dieter sagt:

    in den 80er Jahen „Manhattan Transfer“

    Gefällt mir

  5. Ditschi sagt:

    Ich war mal bei Cher.Bin ja ein großer Fan von ihr.War vorher schon ganz aufgeregt… 🙂

    Gefällt 1 Person

  6. rabohle sagt:

    Stubu Bremen-unbekannter Pianist (Blues), der über Stunden den gesamten Keller hat nicht nur mitsingen lassen, sondern echte Gesangs“gefechte“ mit einzelnen, staunenden Besuchern geführt hat.
    Und natürlich das erste eigene Live-Konzert der damaligen Schülerband. 😉 🙂 🙂

    Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      Manchmal sind Konzerte von Künstlern die nicht so bekannt sind unheimlich gut. Ich erlebte das in meiner Geburtsstadt. Damals, als ich nicht in einer Band spielte, kamen wir völlig unverhofft in ein Konzert der Hep-Stars aus Schweden. Und da wir ja selbst in einer Band spielten auch mit ihnen ins Gespräch.

      Später wurde einer von ihnen richtig bekannt und war einer von ABBA. Ich weiß leider nicht mehr ob es Björn oder Benny war.

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.