Musikalische Städtereise

Nachdem wir Hamburg musikalisch verarbeitet haben, fahren wir nun etwas südöstlich und wohin kommen wir? Natürlich nach Berlin. Ja was soll ich über Berlin schreiben? Hier bin ich befangen, denn ich lebe seit nunmehr 49 Jahren in dieser Stadt und obwohl die Stadt in den letzten Jahren etwas von ihrem einstigen Charme einbüßte, jedenfalls finde ich das, liebe ich diese Stadt und lebe gerne hier.

Der Berliner, ja wo gibt es den eigentlich noch? Ich hatte mal gehört von den Einwohnern Berlins sollen nur noch ca. 25-27 Prozent waschechte Berliner sein. Also die mit Herz und Schnauze. Und Berlin ist immer eine Reise wert. Ach was schreibe ich über Berlin, kommt doch mal her und schaut euch diese wunderbare Stadt einfach mal an.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Musik.

12 Kommentare zu “Musikalische Städtereise

  1. nana sagt:

    Ich darf ergänzen, schließlich gab es ja auch „Ostberlin“:

    Gefällt 1 Person

  2. rabohle sagt:

    Und Nina Hagen. Irgendwie verbinde ich die sofort mit Berlin.

    Aber zufällig hatte ich einmal das gehört und – je nach Stimmungslage – finde ich es gelungen:

    Toller Eintrag übrigens – man ist schon auf die Fortsetzung gespannt

    Liken

  3. lesenbiene sagt:

    Nun sind wir also in Berlin gelandet und ich denke, wenn man schon so lange wie Du dort wohnst, dann ist es auch Heimat geworden. Ich kenne alle Titel und auch aus diesen Texten spricht die Liebe zu Berlin.
    Wir fahren im Mai für ein Wochenende in Deine Stadt und wollen den Reichstag besichtigen, eine Fahrt auf der Spree machen, eine Stadtrundfahrt und Karten für eine Revue für den Friedrichstadtpalast sind auch dabei. Wir freuen uns…. und nach den paar Tagen Trubel, freut man sich auch wieder auf zu Hause.

    Liken

  4. JanJan sagt:

    Dickes B, oben an der Spree
    Im Sommer tut’s du gut und im Winter tut’s weh
    Mama Berlin mag Stein und Benzin
    -Wir lieben deinen Duft, wenn wir um die Häuser ziehen…

    Liken

Über Kommentare freue ich mich natürlich. Weise jedoch darauf hin, dass WordPress bei der Abgabe von Kommentaren die IP-Adresse und wenn die E-Mail-Adresse angegeben wird, auch diese speichert. Diese Daten werden vom Antispamdienst Akismet zur Überprüfung genutzt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s