Das Diktatorencocktail

Man nehme einen Putsch, lässt von den Minaretten zum Widerstand aufrufen und verhafte danach alle die einem nur durch einen falschen Augenaufschlag nicht genehm sind.

Reicht es einem dann noch immer nicht, macht man das Volk Glaubens, dass nur eine alleinige Herrschaft die Macht des Staates repräsentieren könne. Schaltet die halbe Opposition aus, Richter, Staatsanwälte und Journalisten wirft man in den Kerker und schon lebt es sich als Diktator viel angenehmer.

Der Herrscher aller kann jetzt über alles selbstherrlich entscheiden. Kann Gesetze per Dekret erlassen und diese können nur durch das Parlament, das ein eigenes Gesetz verabschieden muss, gestoppt werden. Doch der allmächtige Alleinherrscher kann auch das Parlament auflösen, wie praktisch. Er kann Richter ins Amt hieven oder rausschmeißen.

Und der allmächtige Herrscher lässt nun seine Untertanen darüber abstimmen, ob sie in einer Diktatur leben möchten. Wie würde solch eine Abstimmung ausgehen? Ganz klar, das Volk ist doch nicht blöd und wird dem allmächtigen Herrscher eine Abfuhr erteilen. Oder etwa nicht?

Diese Geschichte könnte, so unglaublich sie ist, frei erfunden sein. Jede Übereinstimmung mit tatsächlichen Vorgängen wären rein zufällig und keinesfalls beabsichtigt.