Die längste Straße Berlins

Die längste Straße Berlins mit ca. 11,9  km Länge* ist das Adlergestell. Stadteinwärts beginnt sie im Ortsteil Schmöckwitz, einem beliebten Ausflugsziel. Man fährt über 6 km durch die Berliner Forsten und kommt nach Grünau ab hier ist sie ein Teil der B96a. Nach einem leichten Knick führt sie relativ gerade in einer Länge von ca. 5,5 km über Adlershof nach Niederschöneweide und endet an der Überführung der S-Bahn nach Spindlersfelde. Hier wird sie als Michael-Brückner-Straße weitergeführt und wird über Schnellerstraße zur Köpenicker Landstraße.

Die Strecke fahre ich immer wieder gerne. Allerdings muss man oftmals etwas Zeit mitbringen. Denn sie ist eine der wichtigsten Ausfallstraßen Berlins. Voller Abwechslungen und Gegensätze. Dörfliche Charaktere wechseln sich mit waldigen Strecken und Industriegebieten ab. Teilweise geht es durch Wohngebiete aber langweilig wird die Strecke nie.

Wahrscheinlich ist das Adlergestell nicht nur die längste Stadtstraße Berlins, sondern auch Deutschlands. Oder kennt jemand eine längere Stadtstraße?

*Hierzu gibt es allerdings unterschiedliche Angaben zwischen 11,9 und 13 km.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Berlin.

3 Kommentare zu “Die längste Straße Berlins

  1. Corona sagt:

    Da lernt man als Berliner immer noch was dazu 😅

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.