Das ist der Gipfel

„Alle für einen“, das Motto der Musketiere scheint nicht das von Donald Trump zu sein. Er polterte sich durch Europa und zeigte erneut, dass es zwischen den Beziehungen von Europa und der USA ernsthafte Probleme gibt.

Nun, es ist bestimmt nicht alles falsch was er sagt, jedoch sollte er eines lernen, einen Staat kann man nicht patriarchisch führen wie ein Unternehmen. Und Staatschefs andere Staaten lassen sich nicht so abqualifizieren wie sein Personal im Weißen Haus.

Überhaupt glaubt er der weißeste Führer überhaupt zu sein, vielleicht sogar noch etwas weißer wie der alle mit Weisheit überragende türkische Patriarch oder Diktator Erdogan. Mich würde nicht wunder, wenn er die Klimaerwärmung per Dekret verbieten und damit das Problem des Pariser Abkommens beseitigen würde. Dann wären eben die Überschwemmungen und Dürrekatastrophen keine Zeichen der Klimaerwärmung mehr, sondern ganz normale Wetterereignisse und niemand in Amerika oder dem Rest der Welt bräuchte sich Sorgen um die Kinder und Enkelkinder machen. Das wäre doch wunderbar.

Für solch ein Dekret wäre ich dem amerikanischen Präsidenten ehrlich dankbar. Es würde mich ungemein beruhigen, wenn ich wüsste, dass er die Klimaerwärmung per Dekret abgeschafft hätte.

Und wenn jetzt jemand denkt, ist der Sigurd heute albern, nein bin ich nicht. Albern, wenn man das nicht sogar noch deftiger ausdrücken könnte, ist ein anderer.