Kinder und Hunde sind in Gefahr

In den letzten Wochen wurde viel über vergiftete Hunde am Tegeler See berichtet. Leider ist noch immer nicht klar, woran bisher 14 Hunde innerhalb kürzester Zeit gestorben sind.

Doch wie es scheint sind, wie leider fast in jedem Frühjahr, stadtweit Idioten, leider kann ich sie nicht anders bezeichnen, unterwegs um Köder auszulegen, die nur ein Ziel haben, Hunde meist qualvoll sterben zu lassen. Das alleine ist schon schlimm genug, nur was diese Idioten nicht bedenken, oder einfach billigend in Kauf nehmen, sie gefährden damit auch spielende Kinder.

Für alle die mit ihren Hunden in Berlin unterwegs sind, habe ich einen LINK, der Giftköderfunde in Berlin anzeigt.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Berlin.

17 Kommentare zu “Kinder und Hunde sind in Gefahr

  1. Berta sagt:

    Da bist du mit deiner Betitelung ja noch sehr zahm. Das sind ja keine Idioten, das sind in meinen Augen Irre. Man fragst sich wirklich, was in deren Köpfen los ist. Gut, dass du dazu postest und verlinkst. Hier kann keine Warnung für andere zu viel sein.

    Gefällt mir

  2. rabohle sagt:

    Hoffentlich erwischen sie den Halunken bald.

    Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      Wobei es am Tegeler See noch gar nicht sicher ist, ob es vergiftete Köder sind. Die Ursache ist momentan völlig unklar.

      Das Wasser im See ist es wohl nicht. Den Enten und Schwänen geht es gut und andere verendete Tiere wurden auch nicht gefunden. Da muss man echt abwarten.

      Jedoch in anderen Bezirken sind wieder Idioten unterwegs.

      Gefällt mir

  3. JanJan sagt:

    Das ist so richtig richtig krank! Ich könnte für nichts garantieren, wenn ich so jemanden erwischen würde…

    Gefällt mir

  4. Karla sagt:

    Jetzt sollen es Blaualgen sein (Berliner Abendschau von Freitag), wobe der Tegeler See bis vor vielen Jahren belüftet wurde. Ich frage mich, wessen Mühlen hier fast 3 Wochen mahlten. Die in Tegel wohnenden Hundehalter sind vor Verunsicherung schon in den kleinen Straßen Gassi gegangen. Das ist mehr als schade, denn zum ausgiebigen Spazieren „locken“ der See.und die wunderbare Waldumgebung ganz heimlich, still und leise.

    Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      Wir waren in den 70er Jahren oft am Tegeler See. Eine sehr schöne Gegend ist das. Bisher ließ sich kein Gift eindeutig nachweisen. Also muss man zumindest in Tegel auch davon ausgehen, dass es sich auch um einen anderen Grund als um Giftköder handeln könnte.

      Wir würden mit unseren Hunden, wenn wir dort wohnen würden das Gebiet meiden. Auch mit einem Kind würde ich im Moment nicht hingehen, bis geklärt ist, was die Ursache ist.

      Gefällt mir

  5. Corona sagt:

    Hab ich auch schon gelesen. Zum Glück wohne ich da nicht. Ich muss eh ständig aufpassen, da er gerne was wegfrisst.
    Ich hoffe, die kriegen es raus, was es ist. Bis jetzt kann man noch niemanden die Schuld geben. Vielleicht ist es irgendeine giftige Pflanze, die sich ausbreitet.

    Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      Na ja komisch ist, dass nur Hunde betroffen sind. Andere Tiere würden Köder ja auch fressen. Aber es ist im Moment nur Spekulation.

      Wir müssen auch aufpassen unsere fressen auch alles, was sie finden.

      Gefällt mir

      • Corona sagt:

        Merkwürdig ist es.
        Ja, immer schön gucken, wo die Rabauken ihre Nase reinstecken 😅

        Gefällt mir

        • sigurd6 sagt:

          Die Banditen entwickeln solch ein Geschick, manchmal sieht man sie nur kauen. Unserem Butch den Du unten in der rechten Spalte sehen kannst, konnte ein Fremder Würstchen vor die Nase halten, der Fang blieb zu. Und auch sonst hat er nie etwas herum Liegendes gefressen. Den hatten wir allerdings von Anfang an und die beiden sind aus dem Tierheim. Das können wir ihnen nicht mehr abgewöhnen.

          Gefällt mir

          • Corona sagt:

            Von Fremden nimmt meiner auch nichts, da ist er skeptisch. Nur zu Hause von fremden Besuchern, ja da frisst er. Aber wehe er findet im Gras oder Gebüsch was, dabei weiß er, dass er das nicht darf. Manchmal hört er und lässt es fallen oder ist so clever und schluckt das Stück 🤢 in einem Satz weg. Im hohen Gras sieht man manchmal die weggeworfenen Döner und Brötchen nicht und denke, er schnuppert an einer Markierung und Zack! Aber ich kenn inzwischen die Stellen, wo Essen weggeworfen wird. 😤

            Gefällt mir

  6. WernerBln sagt:

    Zu solchen Sachen fällt mir nur noch ein von mir in meiner aktiven Zeit gerne verwendetes Zitat ein:
    Vorsicht im dem Zoo da draußen!

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.