Sag mir, wo die Nackten sind …

… wo sind sie geblieben? Sag mir, wo die Nackten sind, was ist geschehen? Sag mir, wo die Nackten sind, im Englischen Garten ich sie nicht find. Wann wird man sie je wieder sehen, wann wird man sie je wieder sehen?

Zugegeben das ist eine sehr freie Übersetzung des Songs Where Have all the Flowers Gone (Pete Seger) von mir, aber spiegelt in etwa die Situation im Englischen Garten in München wieder.

Jahrzehntelang wurde im Stadtführer der Stadt München mit den Nackten im Englischen Garten geworben. Ja sie waren schon fast eine Sehenswürdigkeit der Stadt, könnte man jedenfalls meinen. Denn aus fernen Ländern reisten Touristen nach München um u. a. nackte Menschen im Englischen Garten anzuschauen. Das ist schon eigentlich blöd genug, aber nun kommen die Spanner auch noch umsonst nach München. Und sang die Spider Murphy Gang nicht auch davon, dass einer nackt durch den Englischen Garten rennt? Alles vorbei. Der Stadt scheinen die Nackten auszugehen.

Aber ist das nun so tragisch? München hat, so finde ich genug sehenswertes, da können die Touristen auch mal auf Nackte verzichten. Oder sich einfach selbst nackt im Spiegel ansehen. Na ja vielleicht dann doch lieber nicht.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Humor.

11 Kommentare zu “Sag mir, wo die Nackten sind …

  1. JanJan sagt:

    Wäre dann nun ja ein Grund den englischen Garten mal zu besuchen.

    Gefällt mir

  2. karla sagt:

    Die beiden letzten interviewten Damen haben recht. Stress vom Körperkult und das Internet (was diesen Stress ja extrem erhöht). Und was wollen die Leute aus Kanada („wir sind richtig enttäuscht“) mit Photos nackter Deutscher? Daheim den „Diaabend“ mit „Schau mal, guck mal“ krönen? Käme mir im Traum nicht in den Sinn, Menschen nackig zu knipsen.

    Naja, du hattest das Thema FKK erst kürzlich. Meins war das noch nie. Okay, in jungen Jahren mal nachts zum Schwimmern gefahren, ohne Badezeug dabei zu haben. Ansonsten sonnen oben ohne, aber schwimmern und baden mit Bikinioberteil.

    Meine Tochter (heute 21) fand das schon als kleines Mädchen mit 5 oder so blöd und wollte phasenweise ungern an unseren geliebten Flughafensee („Müssen die hier nackig sein?“). Dort halten sich Badebekleidete und Nacktbader seit Jahrzehnten die Waage.

    Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      In der Smartphone-Zeit ist es schon möglich, dass hemmungslos geknipst werden würde. Und wer mag schon ungefragt nackt in einem dieser sogenannten sozialen Netzwerke erscheinen.

      Gefällt mir

      • karla sagt:

        Wer mag schon ungefragt überhaupt geknipst werden? Also doch, einen habe ich: Mit 13 war ich mit Eltern und viel thüringer Familie auf der Wartburg. Wir wollten ein Familienphoto machen und baten den jungen Mann, doch kurz aus dem Bild zu gehen – Pusteblume, nun hat die gesammte amilie das schöne Ausflugsphoto mit einem Darstellungswahn.

        Gefällt mir

      • WernerBln sagt:

        Was übrigens strafbar wäre.

        Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.