Unchristliche Damenunterwäsche?

Es ist kaum zu glauben worüber sich sogenannte christliche Menschen aufregen können. Da ich diesen sogenannten christlichen Schwachsinn hier nicht nochmals schreiben möchte, könnt ihr den Bericht HIER lesen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in News.

19 Kommentare zu “Unchristliche Damenunterwäsche?

  1. rabohle sagt:

    Wieso schaut der Sohn auf den Balkon einer Nachbarin? DARÜBER sollten sich die Briefschreiber vielleicht eher Gedanken machen.

    Gefällt mir

  2. JanJan sagt:

    Ich dachte immer KEINE Unterwäsche sei unchristlich 😂

    Gefällt mir

  3. karla sagt:

    Der arme Sohn. Naja, meine Mama hängt Unterwäsche im Garten auf der Wäschespinne auch nach innen (okay, strings trägt sie nun mit 82 nicht) oder in die Veranda. Und ich präsentiere meine auch nicht gern öffentlich. Ich hoffe nur, der Sohn hat kein Internet und sieht auf dem Schulweg niemals Wäschewerbung oder Frauen/ Mädels in Mini. Als „Christ!!!“ (welch Ansage?) müsste das Kind die Augen niederschlagen, wenn Mama aus der Dusche stakst, schwimmen dürfte es gar nicht gehen. Wer weiß, worin er noch eingeschränkt wird?

    Gefällt mir

  4. lesenbiene sagt:

    Meine Güte, wenn die keine anderen Sorgen haben.

    Gefällt mir

  5. WernerBln sagt:

    Klar, geist(lich)ig gestörte gibt es überall. Wenn ich mich dann aus meiner Dienstzeit an diverse Anzeigenerstatter erinnere, die von irgendwelchen Strahlen (wahlweise Nachbar oder Mars) auf sie geschossen wurden. Das waren immerhin mehr, als dieser christliche Wäschefetischist.

    Ich kann mir allerdings nicht verkneifen, darauf hinzuweisen, dass o.g. Unfug nun wirklich eindeutig ein Einzelfall ist, während es eine gewisse Friedensreligionen gibt, die Bekleidungsvorschriften, insbesondere für weibliche Wesen, zur wesentlichen Glaubensfrage erklärt!

    Sorry @sigurd, insofern finde ich auch den verallgemeinernden Unterton Ihres Artikels daneben!

    Gefällt mir

    • rabohle sagt:

      In jeder streng ausgelebten Religion gibt es Bekleidungsvorschriften (oder haben Sie schon einmal Nonnen in HotPants / Minirock gesehen, auch wenn es 40° im Schatten gewesen sind?).

      Das Problem ist eben immer der Fanatismus und die Verkennung des aktuellen Datums, da wohl alle Fanatiker noch im Mittelalter leben wollen.

      Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      @WernerBln: Es geht um einen Einzelfall und meine Verallgemeinerung resultiert aus eigenen Erfahrungen und Erfahrungen von Freunden und Bekannten mit sogenannten Christen.

      Zu Ihren Ausführungen über eine Friedensreligionen fällt mir ein Filmtitel ein: Pater Brown, er kanns nicht lassen.

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.