Programm-Tipp

Heute Abend um 23:00 Uhr zeigt das ZDF Ausschnitte aus der umjubelten Aufführung von „AIDA“ in Salzburg. Anna Netrebko singt erstmals die „AIDA“ und konnte voll überzeugen. Leider konnte sich das ZDF nicht dazu durchringen, die Oper in voller Länge zu zeigen. So werden bis 0:50 Uhr Ausschnitte gezeigt.

Ich hatte die Aufführung vor einigen Tagen komplett auf ARTE gesehen und sie hat mich, jedenfalls von der Leistung der Sängerinnen und Sängern, voll überzeugt. Das Bühnenbild fand ich allerdings etwas gewöhnungsbedürftig. Das jedoch ist man von Salzburg ja schon fast gewöhnt.

AIDA . . . . . . . . . Anna Netrebko

Radamés . . . . . Francesco Meli

Der König . . . . . Roberto Tagliavini

Amneris . . . . . . Ekaterina Semenchuk

Seit 50 Jahren Farbe in deutschen Wohnstuben

Heute vor 50 Jahren wurde es farbig in den deutschen Wohnstuben. Jedenfalls wenn man ein Farbfernsehgerät besaß. Anlässlich der Funkausstellung in Berlin drückte der damalige Vizekanzler Willy Brandt auf den roten Knopf, der allerdings eine Attrappe war, und gab damit den Start frei für das Farbfernsehen in Deutschland.

Der Start verlief jedoch nicht ganz, wie er verlaufen sollte. Denn Sekunden bevor Willy Brandt den roten Knopf ganz drückte, schalteten Techniker die Frequenz frei. Aber das war nur eine kleine Randnotiz.

Am Nachmittag zeigten dann ARD und ZDF gemeinsam den französischen Spielfilm Cartouche, der Bandit. Am gleichen Abend startete mit der Sendung „Der goldene Schuss“ mit Vico Torriani die erste Fernsehshow in Farbe.