Urlaubszeit ist Neppzeit?

Die Urlaubssaison 2017 neigt sich so langsam seinem Ende entgegen. Jedenfalls die Hauptsaison und darüber hatte ich heute ein interessantes Gespräch. Eigentlich muss mich die Hauptsaison ja gar nicht interessieren, denn wir können Urlaub machen wann wir möchten, aber trotzdem macht man sich eben Gedanken darüber.

Was mich immer wieder erstaunt, obwohl ich davon profitiere, ist die Preisgestaltung. Ob nun Reiseunternehmen oder Privatvermieter, alle nehmen in der Hauptsaison viel höhere Preise, als zu den Nebenzeiten. Wieso eigentlich? Müsste es nicht eher umgekehrt sein? Wäre es nicht viel logischer in der Vor- bzw. Nachsaison höhere Preise zu verlangen als zur Hauptsaison?

Denn da sind weniger Gäste unterwegs. Man findet schneller Restaurants und auch einen freien Tisch. Am Strand ist mehr Platz, Unterkünfte sind nicht voll belegt, die Städte mit ihren Sehenswürdigkeiten sind noch nicht hoffnungslos überfüllt und das Personal nicht so gestresst. Kurzum der Gast hat viel mehr von seinem Urlaub als zu der Hauptreisezeit. Wäre es da nicht logisch sich das bezahlen zu lassen und dafür die Preise in der Hauptsaison zu senken? Das wäre auch familienfreundlich. Denn Eltern mit Schulpflichten Kindern müssen in der Hauptsaison Urlaub machen. Für sie würde der Urlaub billiger werden. Ich finde, darüber sollte man mal nachdenken und ihr?

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein.

5 Kommentare zu “Urlaubszeit ist Neppzeit?

  1. JanJan sagt:

    Finde ich nicht, schließlich sollen ja gerade die Angebote außerhalb der Saison verlockend sein, damit überhaupt noch etwas verdient werden kann, in der Hauptsaison läuft es sowieso.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.