Geschüttelt oder gerührt?

Im Oktober 2016 legte ich mir die Gesamtkollektion der Bond-Filme zu. Und nun habe ich alle 24 Filme gesehen. Um genau zu sein habe ich 23 ¼ Bond-Filme gesehen. Denn einen Film nahm ich nach 45 harten Minuten raus. Es war der Bond-Film „Im Geheimdienst seiner Majestät“. Dieser wurde gedreht, als Sean Connery Bond eigentlich nie mehr Bond spielen wollte. Der Hauptdarsteller war George Lazenby. Von dem hatte ich noch nie etwas gehört und ich finde, das war auch gut so. Nun sollte man diese Filme ohnehin nicht so Bierernst nehmen. Jedoch der war eine echte Zumutung und nach ca. 45 Minuten hatte ich die Nase voll und schaltete ihn ab. Zum Glück ließ sich Sean Connery nach dieser Katastrophe nochmals für einen weiteren Bond-Film überreden und spielte in „Diamantenfieber“ nochmals James Bond.

An meiner Rangfolge der Bond-Darsteller hat sich, nachdem ich alle Filme sah, nicht wesentlich geändert. Meine Nummer 1 ist weiterhin Sean Connery. Allerdings folgt in einem wesentlich geringeren Abstand, als ich früher dachte für mich Pierce Brosnan. Auf Platz 3 folgt nun allerdings Timothy Dalton, der James Bond in 2 Filmen spielte. „Lizenz zum Töten“ und „Der Hauch des Todes“. Beide Filme haben mir sehr gut gefallen.

Auch Daniel Craig gefiel mir als Bond eigentlich gut. Auch wenn sich seine Bondfilme von den Anderen sehr abhoben, also eigentlich nicht die klassischen Bondfilme sind, fand ich sie dennoch sehr unterhaltsam.

Mit Roger Moore† hatte ich gewisse Probleme. Obwohl ich ihn eigentlich ganz gerne sehe, fand ich seine Interpretation des James Bond etwas gewöhnungsbedürftig. Von den Bond-Darstellern hat er mich eigentlich am wenigsten überzeugt.

Völlig außer Konkurrenz läuft George Lazenby s. o. Der Film und der Hauptdarsteller waren nur peinlich. Ich glaube auch nicht, dass er jemals wieder solch eine Rolle spielte. Er war einfach, jedenfalls für mich, völlig talentfrei. Sorry es ist eigentlich nicht meine Art jemanden so zu zerreißen. Aber diesen Film kann man nicht schön reden.

Ich hatte mir die Filme in der Reihenfolge angesehen, wie sie gedreht wurden. Die Box kann ich jedem, der Bondfilme mag, empfehlen. Eigentlich bin ich nun gespannt auf den 25. Bondfilm. Daniel Craig wird wieder Bond spielen, obwohl er eigentlich nicht mehr wollte.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in News.

12 Kommentare zu “Geschüttelt oder gerührt?

  1. ballblog sagt:

    Tja, Never Say Never Again gilt dann wohl für Craig 🙂

    Gefällt mir

  2. rabohle sagt:

    Komisch, bei Craig denke ich immer sofort an der KGB-Gegenspieler von Bond.

    Very british war Moore; der hat das nicht nur gespielt, sonder gelebt.

    Gefällt 1 Person

  3. Uli sagt:

    Ach, Du auch ein Fan ?

    Gefällt mir

  4. Karla sagt:

    Böhmische Dörfer für mich. Meine damalige Schulfreundin und ich wurden mal von 2 Klassenkameraden ins Kino eingeladen. Ausgerechnet Bud Spencer un Trence Hill – wurde aus keinem der Pärchen etwas. War wohl so 1978, etwas romantischer hätte es schon sein können …

    Gefällt mir

  5. Karla sagt:

    Pah, der eine forderte mich bei „Follow you, follow me“ auf der Klassenreise nicht einmal zum Blues auf. Sie sehen mich noch heute empört! *kicher*, Sorgen gabs …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s