Moment mal: Demokratie ist wenn …

… ja wenn der größte, famoseste, außerordentlich begabteste und glorreiche amerikanische Präsident Amerika zuerst meint?

Da kann auch eine Äußerung, die man jedem anderen Staatsmann um die Ohren hauen würde, dass es nur so klatscht, bei seinen Anhängern kaum etwas an ihrem verschobenen Demokratieverständnis  ändern. Ich kann mich nicht erinnern, dass es ein derart rüdes Vorgehen gegen Medien jemals in einem demokratischen Amerika gab. Der allherrliche droht nun sogar ganz offen damit, einigen Sendern die Sendelizenz zu entziehen.

Er argumentiert damit, dass diese Sender Falschnachrichten verbreiten. Soll wahrscheinlich übersetzt heißen, ihm nicht genehm sind und kritisch über ihn berichten. Nun wenn der amerikanische Außenminister den Präsidenten für einen Schwachkopf hält und ein führender Senator vor ihm warnt und ihm am liebsten eine 24 Stundenbetreuung zur Seite stellen würde, dann kann man die kritische Berichterstattung in verschiedenen amerikanischen Medien wohl verstehen.

http://www.tagesspiegel.de/politik/nbc-bericht-zu-atomwaffen-trump-verschaerft-angriffe-auf-kritische-medien/20445614.html

http://www.berliner-zeitung.de/politik/kommentar-zu-trump-ein-praesident-als-pflegefall-28556766

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Meinung.

8 Kommentare zu “Moment mal: Demokratie ist wenn …

  1. rabohle sagt:

    Vermutlich bereitet er sein eigenes Amtsenthebungsverfahren vor.

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.