Elli Bananenflanke meint …

… so einen Tag so wunderschön wie heute …

… den sollte man ganz schnell abhaken. Gegen wen kann Hertha eigentlich noch gewinnen? Natürlich gegen den HSV. Fast immer wenn es zu diesem Duell im Olympiastadion kam, ging Hertha in den letzten Jahren als Sieger vom Platz. Auch heute wieder. Aber es war ein Zittersieg und man fragt sich tatsächlich wen möchte Hertha in dieser Saison eigentlich noch bezwingen?

Eine total verunsicherte Mannschaft stolpert mehr oder minder über den Rasen und mit einem geordneten Spielaufbau hat das alles herzlich wenig zu tun. Was ist los in dieser Mannschaft? Scheitert sie letztendlich an dem Glauben, ein etabliertes Mitglied der 1. Bundesliga zu sein? Mich erinnert das Auftreten der Mannschaft fatal an das der Abstiegsmannschaften vor einiger Zeit. Es ist noch nicht lange her und Hertha war zweitklassig. In der Hinrunde sind es noch 7 Spieltage und aus diesen sollte die Mannschaft mindestens 9 Punkte holen. Mit 22 Punkten auf der Habenseite könnte man einigermaßen beruhigt in die Rückrunde gehen. Punkte jedoch muten momentan illusorisch an.

 

Was ist denn mit dem BVB los? Spielen sie neuerdings ohne Abwehrreihe? Das ist ja schrecklich, wie sie in Hannover ausgekontert wurden. Mit dieser Einstellung wird es wohl nichts mit einem Weiterkommen in der CL. Die Tabellenführung ist man jedenfalls erst einmal los. Und am Sonnabend kommen die Bayern.

 

Und Nagelsmann der pfeffert vor lauter Wut schon mal einem Zuschauer eine Wasserflasche an die Birne. Er hat sich zwar entschuldigt, aber ich frage mich, was kann eine Wasserflasche für das Spiel seiner Mannschaft? Wenn Hazard nicht gefühlte 25 Chancen benötigen Würde um ein Tor zu erzielen wäre das Ganze wohl noch peinlicher für seine Mannschaft geworden.

 

Groß aufspielen wollte Leipzig bei den Bayern und schon nach 16 Minuten flog wieder ein Leipziger vom Platz, diesmal berechtigt, und all das was man sich vorgenommen hatte, war Makulatur. Gegen 10 Leipziger hatten die Bayern leichtes Spiel und schalteten in der 2. Halbzeit demnach auch 3 Gänge zurück. Kann man anhand der schweren Aufgaben, die noch vor ihnen liegen verstehen. Für die Zuschauer jedoch ist es ätzend und sie haben auch eine Menge Eintritt bezahlt.

6 Kommentare zu “Elli Bananenflanke meint …

  1. ballblog sagt:

    Das ist eben der Punkt – wenn die Großen mit dem B-Team kommen oder das A-Team den Schongang einlegt. Da frage ich mich dann, ob unter den Zuschauern wirklich hoffnungslose Optimisten sind oder ob man sich als regelmäßiger Bundesliga- Stadion- Konsument schon daran gewöhnt hat.

    Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      Ich fürchte fast, man hat sich daran gewöhnt. Allerdings ich nicht. Denn es ist Betrug am Zuschauer. Das sollte man auch mal ganz deutlich sagen. Er bekommt für eine verminderte Leistung ja auch nicht einen Teil seines Eintrittsgeldes zurück.

      Gefällt 1 Person

      • ballblog sagt:

        Genau das ist es. Mich nervt das schon bei den Freundschaftsspielen gegen kleine Vereine, die sich für 40000€ einen „Großen“ zum Vereinsjubiläum gönnen und dann haben die Cracks alle muskuläre Probleme oder Achillessehnenreizung…

        Gefällt mir

        • sigurd6 sagt:

          Da wünsche ich mir die Zeit der 60er und 70er Jahre zurück. Da gab es das nicht. Ich kann mich gut daran erinnern, als der FC Nürnberg 1968 Deutscher Fußballmeister wurde, trat er gegen eine Stadtauswahl meiner Geburtsstadt an und das mit all seinen damaligen Stars. Volkert, Strehl, Luggi Müller, Hansi Küppers, Wabra usw. Georg Volkert knallte das Leder, damals war es noch Leder derart gegen den Pfosten ich glaube, der wackelt heute noch. 😀

          Aber das war halt auch eine andere Zeit. Die Jungs waren noch nicht so verwöhnt und hatten auch wesentlich weniger Spiele als heute zu bestreiten.

          Gefällt 1 Person

  2. rabohle sagt:

    Immerhin gewonnen – Glückwunsch.

    BER
    Air Berlin
    Hertha

    Irgendwie hat Berlin kein gutes Feeling.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.