Moment mal: ein Jahr Trump

Ein Jahr ist es her und man glaubt nicht, dass die Welt sich noch immer dreht. Ein Jahr Trump und drei Jahre müssen wir mindestens noch durchhalten. Aber ist er denn nun so schlimm, wie er dargestellt wird? Ist Amerika nun ein unzuverlässiger Partner geworden? Trump ist eben Trump, man hat sich schon fast damit abgefunden. Ändern werden ihn seine Mitarbeiter auch nicht mehr. Oder würde uns denn nicht etwas fehlen wenn er nicht den Eindruck, der ja täuschen mag, eines Prolls machen würde? Würde uns nicht etwas fehlen, wenn er nicht zu offiziellen Anlässen oftmals den Eindruck machen würde, als ginge ihm das am A**** vorbei? Ist er nicht genau, wie sich viele einen Politiker wünschen? Er sagt, was er denkt und handelt oftmals nach dem Motto ich zuerst.

Klar er ist Unternehmer und dadurch gewohnt von Speichelleckern umgeben zu sein und unterscheiden sich Politiker und Politikerinnen hier wesentlich von den Mitarbeitern eines Unternehmens? Wohl kaum.

Was wurde nicht alles geunkt. Er würde kein Jahr im Amt bleiben, er ist zu dumm für dieses Amt, waren andere Präsidenten anders? Gut sie haben sich nicht ganz so ungehobelt benommen, jedenfalls offiziell, wie er, aber ich habe einige Präsidenten der USA in nicht gerade guter Erinnerung. Übrigens natürlich nicht nur der USA.

Er ist schon jetzt in seiner ersten Amtszeit das, was man amerikanischen Präsidenten meist in ihrer zweiten Amtszeit nachsagt, eine lame duck. Denn nichts von seinen im Wahlkampf so selbstherrlich vorgetragenen Zielen hat er bisher auch nur ansatzweise erreicht. Entweder wurde er vom Senat oder von Richtern gestoppt. Ob er vor seinem Amtsantritt von diesen Institutionen überhaupt etwas gehört hatte?

Amerika und der Rest der Welt werden auch die nächsten drei Jahre überstehen. Mal sehen was uns dann für ein Präsident geboten wird. Ob er den Unterhaltungswert von Donald Trump überbieten kann? Unmöglich ist das nicht, leicht jedoch wird es nicht sein.

In diesem Sinne, good luck USA.

9 Kommentare zu “Moment mal: ein Jahr Trump

  1. rabohle sagt:

    Amerika hat den Wendler überstanden, da sollte Trump eine Kleinigkeit sein. 🙂

    Ich glaube aber nicht, dass er sich drei Jahre hält. Zumindest der restlichen Welt außerhalb des TrumpImperiums wäre ein erfolgreiches Enthebungsverfahren zu wünschen. Trump arbeitet ja schon fleissig an den Voraussetzungen.

    Gefällt 1 Person

    • sigurd6 sagt:

      Ich schätze, das trauen sich die Senatoren der Republikaner nicht. Und sie müssten zumindest teilweise einem Enthebungsverfahren zustimmen.

      Gefällt mir

      • rabohle sagt:

        Erste Anzeichen gibt es schon – und wenn das Trumpeltier so weiter macht, werden die Stimmen lauter werden.

        Gefällt mir

        • sigurd6 sagt:

          Wenn die republikanischen Senatoren könnten wie sie gerne möchten, würden sie D. Trump lieber heute als morgen auf den Mond schießen. Jedoch sind im nächsten Jahr Wahlen und da sie wiedergewählt werden möchten, ist zumindest bis zu diesem Zeitpunkt nicht zu erwarten, dass mehrere als Meuchler des Präsidenten gelten möchten.

          Gefällt mir

  2. ballblog sagt:

    Ich würde schon mal eine Wette platzieren wollen auf die ersten Worte des nächsten Präsidenten. „Let’s go back to politics.“

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.