Moment mal: Ich halte mich jetzt lieber zurück

Denn wenn ich schreiben würde wie ich über die sächsische Justiz zu dieser Einschätzung denke, würde ich großen Ärger bekommen.

Auch habe ich keine Lust das Ganze hier nochmals aufzudröseln. Es geht um diese Galgen die in der Pegida-Bewegung auftauchten und für Frau Merkel und Herrn Gabriel reserviert waren. Diese Geschmacklosigkeit gibt es jetzt zu kaufen. Und die Staatsanwaltschaft in Sachsen sieht darin kein Problem.

Den gesamten Artikel könnt Ihr HIER nachlesen.

Nachdenkliches aus der Anstalt

Es geschieht nicht oft, dass mir bei einer Satiresendung das Lachen im Hals stecken bleibt. Doch in der Satire-Sendung „Die Anstalt“ des gestrigen Abends war es mal wieder so.

In der Sendung wurde das Thema Pflegenotstand behandelt und das sehr drastisch und offen. Wer ca. 45 Minuten Zeit hat und sich vor diesem Thema nicht scheut, sollte sich die Sendung unbedingt anschauen. Sie wird am Sonntag den 10.12.2017 um 20:15 Uhr auf 3SAT wiederholt. Für die, die sich die Sendung einfach anschauen möchten, wann immer sie Zeit haben, stelle ich den Link zur Mediathek HIER rein. Die Sendung kann in der Mediathek bis zum 04.12.2018 gesehen werden.

Moment mal: Gerecht?

Nun hat man Russland also abgestraft und dafür brauchte man 17 Monate. Es wird keine russische Olympiamannschaft in Süd-Korea geben. Der IOC-Präsident hat sich lange, fast zu lange geziert und um eine Entscheidung gedrückt. Denn, dass es russisches Staatsdoping gibt, war schon zur Sommerolympiade in Rio de Janeiro bekannt. Doch da hat sich das IOC und ihr Präsident nochmals herausgewunden und behauptet man brauche noch eindeutige Beweise. Und das obwohl der McLaren-Report schon damals eindeutig war.

Zu einem totalen Rausschmiss kam es jetzt dennoch nicht für die Olympischen Winterspiele in Süd-Korea. Russische Sportler*innen dürfen unter der neutralen Olympiaflagge starten. Sollten sie gewinnen, ertönt jedoch nicht die russische Nationalhymne. Ist das nun wieder ein Einknicken des IOC gegenüber Russland? Ich finde nein, das ist es nicht. Denn keine Sportler die an der Winterolympiade teilnehmen, sind im letzten Jahr so häufig getestet worden wie russische. Und wenn sie frei von Doping sind, dann sollte man ihnen den Weg zu Olympia nicht verbauen.