Alles klar?

 

„Wir müssen nicht um jeden Preis regieren. Aber wir dürfen auch nicht um jeden Preis nicht regieren wollen“.

Sprach der SPD-Vorsitzende Martin Schulz am Donnerstag auf dem SPD-Parteitag. Na dann sind jetzt ja wohl alle Unklarheiten beseitigt. Oder etwa doch nicht? Für mich hört sich das an wie ein Spruch von Karl Valentin, „Mögen hätten wir schon gewollt, aber dürfen haben wir uns nicht getraut“.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Satire.

10 Kommentare zu “Alles klar?

  1. christahartwig sagt:

    Mit diesem Ausspruch von Martin Schulz habe ich die wenigsten Probleme. Ich sehe darin auch keinen Widerspruch, sondern nur die gehabte Unentschlossenheit – gern auch als abwartende Haltung bezeichnet. Was nun aber wieder dem demokratischen Fass den sozialen Boden ausschlägt, ist doch die mit Bravour (woher eigentlich plötzlich dieser Mut?) herausgehauene Forderung nach den Vereinigten Staaten von Europa. Und dann noch mit so einem „Ente oder_Trente“!

    Gefällt 1 Person

    • sigurd6 sagt:

      Zu Deiner letzten Bemerkung hatte ich mich in „Das fängt ja gut an“ ausgelassen.

      Na ja keinen Widerspruch? Ich finde die gesamte Politik, nicht nur der SPD ist momentan sehr widersprüchlich.

      Gefällt mir

      • christahartwig sagt:

        Nein kein Widerspruch. Es ist einer der wenigen nicht widersprüchlichen Sätze. Es ist, als würdest Du z. B. sagen: Ich bi zwar nicht versessen darauf, heute noch mal dasselbe zu essen, aber wenn ein Rest da ist, der weg muss, werde ich nicht streiken.

        Gefällt mir

      • christahartwig sagt:

        Jetzt hatte dieser Kommentar sich sozusagen selbst abgeschickt, bevor ich fertig war. Ich wollte nämlich noch hinzufügen, dass ansonsten der Eiertanz, den zurzeit alle aufführen, natürlich kaum zu ertragen ist. Und am meisten enttäuscht hat mich Martin Schulz.

        Gefällt mir

  2. Helen sagt:

    Wenn er die Vereinigten Staaten von Amerika sich als Vorbild aussucht, dann wird das nie etwas werden. Die USA sind erst durch verschiedene Kriege innerhalb ihres Erdteils zu dem geworden was sie heute sind. Und wolen wir uns das auch aufhalsen? Kriege unter den Europäern. die nicht mal alle eine Sprache sprechen, ich gebe es auf und sage nur – ab auf den Müll.

    Gefällt 1 Person

    • sigurd6 sagt:

      Sich die Vereinigten Staaten von Nordamerika als Vorbild zu nehmen, davon würde ich auch abraten. Aber Vereinigte Staaten von Europa wird es auf absehbare Zeit ohnehin nicht geben. Und er hat das Ziel 2025 gesetzt. Das, so scheint mir, ist wohl mehr Utopie.

      Gefällt mir

  3. ittagebuch sagt:

    Ja, dann ist ja nur noch der kleine Kontinent zwischen Anspruch und Wirklichkeit zu durchqueren…

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.