Tiere unterm Weihnachtsbaum …

… für Kinder ein Traum, für Tierheime oft ein Albtraum!

Alle Jahre wieder könnte man schreiben, alle Jahre wieder wiederholt sich der Wahnsinn in deutschen Wohnzimmern. Kindern werden Tiere geschenkt und spätestens am 2. Weihnachtsfeiertag wird festgestellt, so ein Mist, um die muss man sich ja kümmern. Wer leert denn das Katzenklo, wer geht denn mit dem Hund Gassi, wer kümmert sich um den Goldhamster? Um nur einige Beispiele zu nennen.

Man kann es nicht häufig genug schreiben. Vor der Anschaffung eines Tieres sollte man das mit der gesamten Familie besprechen. Tiere können krank werden, sie brauchen Impfungen wie wir Menschen auch. Sie brauchen Futter und Pflege, kurzum sie kosten auch Geld. Wohin mit dem Tier im Urlaub? Auch das sollte man bei der Anschaffung bedenken. Sonst wird es für die Tiere ein böses Erwachen geben. Und wenn man sich z. B. auf ein Tier geeinigt hat, dann sollte man es nicht von einem dubiosen Händler kaufen. Sondern ruhig den Gang ins Tierheim wagen. Denn dort warten viele Tiere darauf endlich ein neues zu Hause zu finden. Und wenn sich alle einige sind, und man sich ein Tier im Tierheim holte, dann sind auch alle glücklich damit und man schenkt sich gegenseitig viel Freude.

Einen Filmbericht, der einem nachdenklich machen sollte kann ich Euch jedoch nicht ersparen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Tiere.

8 Kommentare zu “Tiere unterm Weihnachtsbaum …

  1. lesenbiene sagt:

    Bis zum Ende konnte ich mir das Video nicht anschauen. Zu groß ist einfach das Leid der Tiere. Ich stimme dir in allem zu und man kann es nicht oft genug sagen. Auch sollte man bedenken, dass eine Katze bis 20 Jahre alt werden kann und Hunde bis 15 Jahre und wenn das Kind sich auch kümmert, irgendwann geht das aus dem Haus und dann ist das Tier immer noch da.
    Eine Verantwortung die man für viele Jahre übernimmt. Von daher wirklich gut überlegen, ob man für viele Jahre eingeschränkt ist, sag ich mal und das meine ich nicht negativ , denn egal ob Freizeit, Urlaub oder Reisen, alles muss gut geplant und organisiert werden.

    Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      Du sagst es, man übernimmt für lange Jahre die Verantwortung für ein Lebewesen. Darüber sind sich viele jedoch nicht im Klaren. Wenn es lästig wird, ab damit. Wie man eben Lästiges entsorgt. Ich finde das zum K*****.

      Gefällt mir

  2. Corona sagt:

    Dem stimme ich zu. Immer wieder jedes Jahr. Ohne groß zu überlegen, Hauptsache die Wünsche sind erfüllt. Warum eigentlich immer ein Tier zu Weihnachten? Wenn man eins möchte, und sich das natürlich auch gut überlegt hat, holt man es sich zu jeder Zeit.
    Tiere in den Heimen wollen ja nicht nur an Weihnachten gerettet werden.

    Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      Das werde ich auch nie verstehen. Warum gerade zu Weihnachten? Wahrscheinlich weil die Eltern dann in einer spendierfreudigeren Laune sind. Und Tiere kann man zu jeder Jahreszeit aus einem Tierheim holen, da hast Du völlig recht.

      Gefällt 1 Person

  3. JanJan sagt:

    Es bleibt jedes Jahr das Gleiche und man kann ja auch ganz schnell per Mausklick kaufen… Warum überlegen…. 😦

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.