Moment mal: Humor ist …

… wenn man trotzdem lacht!

2018 scheint ein sehr lustiges Jahr zu werden. Jedoch können nicht alle über das lachen, was in dieser Woche so von sich gegeben wurde.

Nehmen wir mal die, wen wundert es, „Sandkastenbrüder“ aus Washington und Pjöngjang D. Trump und Kim Jong-un. In pubertärer Art und Weise streiten sie sich, wer denn nun den größten hat. Nein nicht was man nun denken könnte, der größte rote Atomknopf ist gemeint. Eigentlich kann man über diese beiden nur noch den Kopf schütteln.

Und der amerikanische Präsident legt in diesem Jahr gleich richtig los. Nachdem sein ehemaliger engster Vertrauter Stephen Bannon in einem Buch schwere Vorwürfe gegen den Präsidentensohn und seinen Schwiegersohn erhoben hatte, konterte D. Trump er, Bannon, habe den Verstand verloren.

Und dann erscheint wohl auch noch ein Buch Namens „Fire and Fury“ in dem über den amerikanischen Präsidenten behauptet wird, er sei „ein von Clowns umgebener Idiot“. NA da bin ich mal auf die Reaktion aus dem Weißen Haus gespannt.

 

 

Aber auch die AfD möchte im Gespräch bleiben. Nachdem Beatrix von Storch einen Tweet absetzte, der mittlerweile gelöscht wurde und ihr wohl über hundert Strafanträge einbrachte, wollte der AfD-Bundestagsabgeordnete Jens Maier auch mal wieder in die Schlagzeilen und bezeichnete in einem Tweet den Sohn von Boris Becker als Halbneger.

Nun jeder artikuliert sich eben nach seinen Möglichkeiten. Mehr möchte ich dazu lieber nicht ausführen.

 

 

Und nun haben sich die drei von der Zankstelle, also geschäftsführende Bundesregierung, CDU/CSU und SPD auf Termine für Sondierungsgespräche geeinigt. Und wie hörte man aus den Kreisen der SPD? Man hat wieder Vertrauen gefunden. Aha diese Aussage muss man mal sacken lassen. Wer ist denn in einer geschäftsführenden Regierung? Soweit mir bekannt die CDU/CSU und die SPD. Gab es da kein Vertrauen mehr? Ist man etwa vertrauenslos mit den Regierungsgeschäften umgegangen? Manchmal sollten Politiker*innen tatsächlich überlegen was sie von sich geben. Auch wenn sie ihren Parteimitgliedern eine neuerliche Große Koalition irgendwie schmackhaft machen müssen.

 

 

In Berlin ist Tag der offenen Tür. Soll heißen, Strafgefangene können sich schon mal über ein paar Tage außerhalb der Vollzugsanstalt freuen und damit es ihnen nicht so schwer gemacht wird, stellt man ihnen auch gerne mal eine Flex zur Verfügung. Und schaut auch weg, wenn auf dem Monitor ein Ausbruch angezeigt wird. Nur gut, dass einige der Insassen dann doch lieber drei Mahlzeiten am Tag vorziehen und lieber wieder in ihre Zellen zurückkehren: Dummerweise denken nur nicht alle dieser „Freigänger“ so. Und wie hörte ich vom Berliner Justizsenator, es gibt nun eine Expertengruppe, die erarbeiten soll, wie man die Vollzugsanstalt Plötzensee ausbruchsicherer machen könnte. Getreu dem Motto, und wenn ich nicht mehr weiter weiß, so gründe ich einen Arbeitskreis. Übrigens war der amtierende Berliner Justizsenator Dirk Behrendt (GRÜNE) in der Opposition der, der andere Justizsenatoren immer am schärfsten angegriffen hatte. Aber das ist ja nun Schnee von gestern.

 

Eigentlich hatte ich in den letzten Tagen keine Lust zum Bloggen. Aber die Ereignisse der ersten Woche haben mich zurück an die Tastatur geholt. Es war einfach zu schön, mit welch unglaublichen Meldungen uns 2018 bisher „verwöhnte“. Bleibt nur zu hoffen, dass es so nicht weiter geht.

7 Kommentare zu “Moment mal: Humor ist …

  1. ballblog sagt:

    Den Irrsinn des ganzen Jahres im voraus und auf vier Tage komprimiert ? Damit könnte man ja klar kommen – doch erstens kommt es anders…

    Gefällt mir

  2. christahartwig sagt:

    Ich glaube, aus der ruhigen Kugel wird nichts. Was Plötzensee angeht, habe ich ein komisches Bauchgefühl. Da geht etwas nicht mit rechten Dingen zu, und es liegt nicht nur daran, dass bei all unseren Sicherheitskräften nachgebessert (also der Stellenplan aufgebessert) werden muss. Oder vielleicht doch? Habe gerade gelesen, dass aus der Plötze jedes Jahr eine erstaunlich große Zahl von Gefangenen entweicht, ohne dass die Öffentlichkeit viel Notiz davon nimmt/informiert wird. – Wer weiß schon immer, wer gerade wen wodurch von was ablenken will?

    Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      Damit wurde ja auch seitens der Justiz argumentiert. Sie gaben allen Ernstes vor einigen Tagen bekannt, dass im Jahr 2016 mehr Häftlinge ausgebrochen waren. Ich finde solch eine Argumentation mehr als dumm. Leider kann ich es nicht anders schreiben.

      Oder ist es einfach Hilflosigkeit, was noch schlimmer wäre. Polizeibeamte müssen sich doch langsam veralbert vorkommen. Sie machen die Jungs dingfest und dann spazieren sie wieder fröhlich aus der Anstalt. Und sie können sie wieder aufspüren.

      Gefällt 1 Person

      • christahartwig sagt:

        Ich weiß nicht, wie viele von den früheren „Ausbrüchen“ auf Freigänger entfielen, die einfach nicht in die Haftanstalt zurückgekehrt waren. Der Offene Vollzug macht ja durchaus Sinn, wenn Häftlinge resozialisiert werden sollen. Ob das Abtauchen so eines Häftlings während des Freigangs dann gewöhnlich Nachahmer findet – also so eine Art Welle entsteht, wie es bei anderen, noch viel ungeheuerlicheren Straftaten auch passiert (z.B. mal eben mit einer Waffe in die eigene ehem. Schule stürmen, oder mit einem Auto ungebremst in eine Fußgängermenge fahren), das weiß ich nicht. kann es mir aber vorstellen. Scheinbar funktioniert „der Mensch“ so. – Ich glaube, wenn Polizeikräfte sich veralbert vorkommen, dann eher durch Haftrichter, die beim Haftprüfungstermin keine Fluchtgefahr sehen. Aber da kommen dann natürlich auch wieder unsere überfüllten und personell unzureichend ausgestatteten Gefängnisse ins Spiel.

        Gefällt mir

  3. Helen sagt:

    Ich hatte Sie schon vermißt, aber heute ist alles geklärt. Es sieht aber auch trübe bei den Kommentaren in der Presse aus. Entweder es schreibt keiner, oder die Löscher sind aktiv.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s