Ach das kann man falsch interpretieren?

Der CSU-Europapolitiker M. Weber gab folgende Äußerung bei der CSU-Klausurtagung in Seeon von sich:

„Im Jahr 2018 ist das zentrale europäische Thema die finale Lösung der Flüchtlingsfrage“.

Nachdem es daraufhin scharfe Kritik gab, meinte er, dass eine absichtliche Missinterpretation seiner Aussage völliger Unsinn sei. Was bitte ist an seiner Aussage falsch zu verstehen. Vielleicht sollte er erst nachdenken und dann reden. Es ist langsam unerträglich, was von einigen Politikern für Sprüche kommen.

Mich erinnern solche Aussagen an dunkelste Seiten deutscher Vergangenheit. Aber vielleicht interpretiere ich es eben einfach nur falsch.

10 Kommentare zu “Ach das kann man falsch interpretieren?

  1. lv201080 sagt:

    Ja, das ist eindeutig lingua tertii imperii… #abstoßend

    Gefällt 1 Person

  2. christahartwig sagt:

    So wie das um sich greift, dachte ich ja manchmal schon, irgendwas muss im Trinkwasser sein. Aber wenn es so wäre, müsste es uns alle erwischen, und wir würden nichts mehr merken. Vielleicht ist es auch nur simple Gehirnerweichung. Über BSE hab‘ ich lange nichts mehr gelesen.

    Gefällt 1 Person

  3. ballblog sagt:

    Spätestens am Mittwoch haben wieder „die Medien“ die Schuld. – Es ist wirklich widerlich und dieser Weber weiß genau, worauf er anspielt, denke ich.

    Gefällt mir

  4. rabohle sagt:

    Leider offenbar die neue Linie in der Politik. Man darf schon darauf warten, wann sie einen Parteitag am Wannsee machen werden. 😦 😦

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s