Unglaublich!

Also das ist doch wohl die Höhe. Jahrelang verkauft Deutschland Kriegsgerät an den NATO-Partner Türkei. Das Friedenszeichen, der Leopard, wird nun vom Despoten aus Ankara gegen die Kurdenmilizen, die von deutschen und amerikanischen Soldaten ausgebildet wurden, in den Krieg geschickt. Und nun ist die Empörung groß. So hat man sich das nicht vorgestellt.

Ist ja auch völlig ungewöhnlich, dass man Kriegsgerät im Krieg einsetzt. Und dann auch noch ein NATO-Partner der mal eben schnell bei einem Nachbarn einmarschiert, weil die dort operierenten kurdischen Milizen große Erfolge gegen die ISIS hatten. Nun hat der Diktator vom Bosporus größte Ängste, dass sich ein Kurdenstaat vor seiner Haustür entwickeln könnte und reagiert, wie ein unberechenbarer Despot eben reagiert.

Und der amtierende deutsche Außenminister sieht keinen Grund, weshalb man türkische Panzer nicht nachrüsten sollte, damit sie gegen Minen und Raketenbeschuss besser geschützt sind. Ach ja den Kurden hat man natürlich Raketen verkauft.

Aber das ist eben das dreckige Geschäft mit Kriegen. Alle heucheln sie müssten beendet werden und verdienen prächtig daran. Dass nun wieder tausende auf der Flucht sein werden ist dabei doch völlig nebensächlich. Die Schleuser möchten ja schließlich auch mitverdienen.

Manchmal könnte ich nur noch KOTZEN. Entschuldigung aber anders kann man es nicht mehr schreiben.

Was gefällt euch besser …

… die Original- oder Coverversion?

Ein ganz alter Song von Dusty Springfield wurde von Sarah Conner gecovert und ich bin gespannt, welche Version euch mehr anspricht. Also dann hört euch mal Son of Preacher Man in beiden Versionen an und entscheidet.

Original:

 

Cover: