Endlich Sonne!

Nachdem die letzten Tage, doch eher grau in grau waren, kam heute, wenn auch zögerlich, die Sonne raus. Allerdings zweifelten wir daran doch etwas, als wir uns auf den Weg ins Brandenburger Land machten um endlich mal wieder eine richtige Wanderung zu machen.

Auf der Autobahn ging es bis Teupitz, um dann bis Tornow zu fahren. Ein kleines Dorf hinter Teupitz. Und hier begann unsere Wanderung. Sie führte uns zum Tornower See und dann weiter bis wir den Briesesee links liegen sahen um dann durch die Wälder wieder zurück nach Tornow zu wandern. Wobei wir uns wegen des immer schöner werdenden Wetters, denn mittlerweile sahen wir blauen Himmel, für einen längeren Wanderweg entschieden, als wir ursprünglich vorgesehen hatten. Da wir schon des Öfteren dort unterwegs waren, kennen wir die Gegend schon ganz gut und haben somit die Möglichkeit die Länge der Wanderstrecke den jeweiligen Gegebenheiten anzupassen.

Ob es in Berlin auch so schönes Wetter gab, weiß ich nicht, als wir wegfuhren, war es bedeckt und als wir nach Berlin zurückkamen, begann eigentlich schon fast die Dämmerung. Aber wir hatten das Glück wunderschönes Wetter zu genießen.

Ihr hoffentlich auch. Und so wünsche ich Euch einen schönen Sonntag.

Blick auf den Tornower See

Tornow.jpg

Ein kleiner Wasserfall

Tornow1.jpg

Blick auf den Briesesee

Tornow2.jpg

Und blauer Himmel

Tornow3.jpg

 

 

Moment mal: Der bayerische Wendehals

Wenn einer das alte Motto von Konrad Adenauer, der da einst sagte, „was kümmert mich mein Geschwätz von gestern“, konsequent fortsetzt dann der noch bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer.

Er ist einer der glühenden Verfechter gegen eine Bürgerversicherung. Mit ihm und seiner CSU wird es auf keinen Fall eine Bürgerversicherung geben, so wird er nicht müde in die Mikrofone zu verkünden. Nur zu dumm, dass nicht jeder so vergesslich ist, wie anscheinend viele es sind.

Denn diese Einstellung hatte er, wen wundert das, nicht immer. Gehen wir zurück in das Jahr 2003 als ein gewisser Horst Seehofer als Verhandlungsführer der Union bei den Gesundheits-Konsensgesprächen mit Rot/Grün ankündigte, er werde in den eigenen Reihen heftig für die umstrittene Bürgerversicherung kämpfen. Die Einführung stehe so gut wie fest und darauf ging er sogar jette Wette ein.

Gut davon möchte er heute nichts mehr wissen, das verwundert jetzt nicht sonderlich bei einem Politiker, der seine Meinung oftmals im Minutentakt wechselt.

Und entgegen der Meinung von CDU/CSU hat die Bürgerversicherung in der Bevölkerung eine breite Zustimmung. Einen Artikel hierzu gab es gestern im Tagesspiegel. Leider ist er in der Onlineausgabe nicht ganz so ausführlich. HIER kann man ihn nachlesen.