Moment mal: Ist das die Stunde der Meuchelmörder?

Klatsch hier habt ihr einen Koalitionsvertrag und nun seid zufrieden. So kommt einem die Einigung von CDU/CSU und SPD vor. Wie sagte die geschäftsführende Bundeskanzlerin vor 14 Tagen? Es müsse einen „Aufbruch für Deutschland“ geben. Dieser Koalitionsvertrag, mag man ihn auch noch so wohlwollend lesen, ist nicht einmal ein Aufbruchlein.

Hier haben sich, nach meiner Meinung, drei Parteivorsitzende ihren Abgang schriftlich fixieren lassen. Für Angela Merkel mag der Abgang noch 2 Jahre dauern und H. Seehofer wird, so ist zu befürchten die 4 Jahre überstehen. Martin Schulz hat es schon erwischt. Vor einem Jahr frenetisch gefeiert konnte man ihn nicht schnell genug loswerden. Doch wer 100 Prozent bekommt, der kann nur verlieren.

Er wollte jedoch unbedingt Horst Seehofer den Rang ablaufen und wechselte ebenso wie der bayerische Ministerpräsident seine Meinung schlagartig. Nur ist die Partei nicht gewillt, ihm zu folgen, bei seinen Kehrtwendungen. So wurden die Messer gewetzt und schon hatte er einige im Rücken. Derart geschwächt trat er von einem Amt zurück, das er noch nicht einmal angetreten hatte. Er möchte nun kein Außenminister mehr sein. Vorher jedoch spukte der geschäftsführende Außenminister Sigmar Gabriel Gift und Galle, dass er veralbert wurde und er der Außenminister sein sollte. Die neue, noch zu wählende SPD-Vorsitzende Andrea Nahles, vermied es zumindest, wie einige andere SPD-Oberen der Entscheidung von M. Schulz Respekt zu zollen. Was sollen diese albernen Aussagen eigentlich? Man weiß genau wie der, der zurücktritt von seinen „Parteifreunden“ zurückgetreten wurde und dann zollen sie diesen Respekt? Leute ihr seid einfach nur noch peinlich. Eigentlich sollte der bundesdeutschen SPD der Niedergang sozialer Parteien in Europa eine Warnung sein. Aber die bundesdeutsche SPD ist dabei sich selbst zu einer Splitterpartei zu dekratieren.

Jedoch nicht nur in der SPD kriselt es. Auch in der CDU wetzt man die Messer, um Angela Merkel endlich loszuwerden. Zwar noch nicht so offen, wie bei der SPD, jedoch offener als noch vor einigen Wochen. Die geschäftsführende Kanzlerin ist schwer angeschlagen. Sie hat die Jamaikakoalition in den Sand gesetzt, und ist in den Augen vieler CDU-Mitglieder von der SPD in den Koalitionsverhandlungen über den Tisch gezogen worden. Und schon melden sich CDU-Mitglieder die man schon längst in gut dotierten Positionen mit viel Gehalt gewähnt hat, um gegen die Kanzlerin Stimmung zu machen. Friedrich Merz der frühere Unionsfraktionschef und Norbert Röttgen (CDU) sehen ihre Chance gekommen, um mit Angela Merkel abzurechnen. Und sie dürften nicht die Einzigen bleiben. So kann es sein, dass nun, wenn auch nicht sofort, die Stunde der Meuchelmörder begonnen hat.

Nur in der CSU ist man zufrieden. Man ist Horst Seehofer los und so hat man dem Koalitionsvertrag auch ganz schnell zugestimmt. Blöd wäre nur, wenn die SPD-Mitglieder den Daumen senken. Was dann Herr Söder?

Die nächsten Wochen jedenfalls werden spannend und ich wünsche euch ein spannungsfreies Wochenende.

7 Kommentare zu “Moment mal: Ist das die Stunde der Meuchelmörder?

  1. Dieter sagt:

    Ich wünsche dir ebenfalls ein entspanntes und erholsames Wochenende
    Viele Grüße
    Dieter

    Gefällt mir

  2. christahartwig sagt:

    Die nächsten Wochen könnten spannend werden, würde die Basis dem Noch-Parteivorsitzenden die Arschkarte zeigen, die er verdient. Martin Schulz ist vom Hoffnungsträger über eine Enttäuschung zur Katastrophe mutiert. Ich sehe dem möglichen Ende der Volksparteien (denn im Abwärtsstrudel befindet sich ja auch die CDU) mit mehr als gemischten Gefühlen entgegen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s