Moment mal: Wohin steuert die USA?

Nun hat er es also doch getan der allmächtige Präsident. Was viele schon seit einiger Zeit erwartet hatten, ist nun geschehen, Donald Trump entließ seinen Außenminister Rex Tillerson. Besonders einvernehmlich konnte man das Verhältnis zueinander ohnehin nicht mehr beschreiben.

Mit der Ernennung des ehemaligen CIA-Chefs Michael Pompeo dürfte der Kurs des Weißen Hauses nun endgültig klar sein. Nicht umsonst waren sich Trump und er bei der Folter in Guantanamo sehr einig. Auch die Verträge mit dem Iran sind beiden mehr als nur ein Ärgernis, das es zu beseitigen gilt. Wobei die Nachfolgerin des nun scheidenden CIA-Chefs seine bisherige Stellvertreterin Gina Haspel auch auf dieser Linie mitzieht.

Der Wind über den Atlantik könnte also noch eisiger werden als er es nach einem Jahr Trump ohnehin schon war. Die USA scheinen nicht mehr der verlässliche Partner zu sein, die sie lange Jahrzehnte waren. Darauf wird die EU sich einstellen müssen und geeignete Antworten finden müssen. Besonders darauf darf man gespannt sein.

Die weltpolitische Lage scheint sich mit Trump jedenfalls weiter zu verschärfen. Auch darauf muss Europa eine adäquate Antwort finden. Auf die USA jedenfalls kann man sich wohl nicht mehr verlassen.

Moment mal: Heute Kinder …

… wird’s was geben

Oh ja nach fast einem halben Jahr wird die geschäftsführende Bundeskanzlerin von den Abgeordneten des Deutschen Bundestages zum vierten Male zur Bundeskanzlerin gewählt werden. Und danach werden die Minister ernannt. Dann beginnt die 100-tägige Schonfrist für die neue Regierung. Also quasi der Welpenschutz für das Kabinett. Jedoch könnte ein zukünftiges Regierungsmitglied seinen Welpenschutz schon verspielt haben. Jens Spahn der mit seinem Ausspruch über Hartz IV mächtig ins Fettnäpfchen getreten war. Und sogleich gab es erste Risse in der ach so mühsam gekitteten Harmonie der Großen Koalition.

Das wird dem Herrn Spahn allerdings gänzlich egal sein. Sein übersteigertes Geltungsbedürfnis jedenfalls scheint befriedigt. Manche sind eben schon mit wenig zufrieden. Zumal er ja in seinem ihm angetrauten Ministerium noch nicht glänzen kann. Aber er hat ja, um es mal sehr freundlich zu umschreiben, beste Kontakte zur Pharmaindustrie.

Und kaum ist er als bayerischer Ministerpräsident abgesägt, haut er schon markige Sprüche für sein neues Ministerium raus der Herr Seehofer. Am liebsten würde er alle die kein Asylrecht haben morgen persönlich ins Flugzeug setzen und abschieben.

Klöckner, Spahn, Seehofer, Scheuer und Bär. Ich glaube da gibt es in den nächsten Jahren viel zu diskutieren.

Warten wir es ab, wie schon geschrieben 100 Tage ist die Schonzeit für die neue Regierung und dann wird man sehen, wie es läuft.

 

 

Aber nicht nur die Bundeskanzlerin wird neu gewählt. Wenn ich mich nicht irre, gibt es in dieser Woche auch noch die Krönung des Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder den ersten. Er wird seine Untertanen begrüßen und sich von ihnen huldigen lassen. Endlich ist er am Ziel seiner Träume und hat alles weggebissen, was ihm im Weg war. Ilse Aigner, wer erinnert sich, wurde damals extra von Horst Seehofer aus Berlin zurückgeholt um M. Söder auszubremsen, das hat nicht funktioniert. Ich bin gespannt, ob sie der bayerischen Regierung weiterhin angehören wird.