Moment mal: Wohin steuert die USA?

Nun hat er es also doch getan der allmächtige Präsident. Was viele schon seit einiger Zeit erwartet hatten, ist nun geschehen, Donald Trump entließ seinen Außenminister Rex Tillerson. Besonders einvernehmlich konnte man das Verhältnis zueinander ohnehin nicht mehr beschreiben.

Mit der Ernennung des ehemaligen CIA-Chefs Michael Pompeo dürfte der Kurs des Weißen Hauses nun endgültig klar sein. Nicht umsonst waren sich Trump und er bei der Folter in Guantanamo sehr einig. Auch die Verträge mit dem Iran sind beiden mehr als nur ein Ärgernis, das es zu beseitigen gilt. Wobei die Nachfolgerin des nun scheidenden CIA-Chefs seine bisherige Stellvertreterin Gina Haspel auch auf dieser Linie mitzieht.

Der Wind über den Atlantik könnte also noch eisiger werden als er es nach einem Jahr Trump ohnehin schon war. Die USA scheinen nicht mehr der verlässliche Partner zu sein, die sie lange Jahrzehnte waren. Darauf wird die EU sich einstellen müssen und geeignete Antworten finden müssen. Besonders darauf darf man gespannt sein.

Die weltpolitische Lage scheint sich mit Trump jedenfalls weiter zu verschärfen. Auch darauf muss Europa eine adäquate Antwort finden. Auf die USA jedenfalls kann man sich wohl nicht mehr verlassen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Meinung.