Moment mal: Es knirscht schon

Die Regierung ist kaum im Amt und schon knirscht es gewaltig auf der Regierungsbank im Bundestag. Am Mittwoch widersprach die Bundeskanzlerin dem Innen- und Heimat(musem)minister Seehofer. Sie erklärte vom Rednerpult des Bundestages, der Islam hat seinen Platz in Deutschland und der Innenminister war sauer und konnte nicht verstehen, dass die Kanzlerin ihm, dem ehemaligen bayerischen König öffentlich widerspricht. Hatte er und sein …, nein ich verwende jetzt nicht das Wort, was in meine Tastatur drängelte, sondern schreibe wertneutral sein bayerischer Parteifreund Dobrindt doch auch erklärt, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört. Und wenn die Beiden das so sagen dann …, ja was dann?

Wer hat überhaupt mit diesem Schwachsinn angefangen? Ob der Islam zu Deutschland gehört oder nicht? Ist das nicht Sache der Kirchen und keinesfalls der Politik? Ach ja es war doch der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff, der damit anfing. Und nun versucht es eben der Innenminister mal wieder. Und das wegen der Landtagswahlen in Bayern. Deshalb versucht er die AfD rechts zu überholen. Aber ist das seine Aufgabe als Innenminister? Und wie passt das zu der Aussage der Bundeskanzlerin, die ja für mehr Zusammenhalt warb in ihrer Regierungserklärung?

Man darf gespannt sein, wie dieses Kaspertheater weiter geht. Aber seriös regieren sieht, so finde ich, anders aus.

In der Sendung Quer des Bayerischen Fernsehens hat der Moderator Süß so seine Gedanken dazu.