Musik –Quiz Ankündigung

Nachdem ich mit dem Musik-Quiz mit kleinen Unterbrechungen drei Monate pausierte, wird es ab Dienstag den 03.04.2018 voraussichtlich wieder wöchentlich erscheinen. Voraussichtliche wird das Quiz gegen 17:00 Uhr ins Netz gestellt.

Denkt bitte daran, dass ich diese Threads meist schon Tage vorher vorbereite, um sie terminiert erscheinen zu lassen. Es kann daher möglich sein, dass eine Bestätigung einer richtigen Lösung erst etwas später erfolgt. Da ich eventuell zu dieser Zeit noch nicht online bin.

Diese Ankündigung wird 1-2 Tage als erster Thread stehen bleiben. Das heißt, neuere Threads reihen sich darunter ein.

Moment mal: Wie blöd kann man sein?

Momentan komme ich aus dieser Reihe nicht mehr raus. Es passiert aber auch eine Menge Mist. Nun gab es gestern in Berlin einen Stromausfall in Teilen Charlottenburgs. Und im Netz bekannte sich eine Gruppe, deren Namen ich hier nicht wiederhole, Schwachsinnige muss man nicht auch noch namentlich erwähnen, zu dem mutmaßlichen Anschlag.

Die Gruppe wollte damit, so behauptet sie in ihrem Schreiben, erreichen, dass das Militär, die Flugbereitschaft der Bundesregierung, der Flughafen sowie mehrere Großkonzerne, die das Starkstromkabel nutzen geschädigt werden. Es ging wohl nichts mehr. Kein Strom, kein Telefon und kein Internet. Unter einer Brücke sind wohl acht 10.000-Volt-Kabel zerstört worden.

Zum Glück ist wohl nichts weiter passiert. Aber nicht jeder verfügt heutzutage über ein Handy und kann im Notfall Hilfe holen. Was wäre denn gewesen, wenn jemand schnelle Hilfe benötigt hätte und sein Festnetzanschluss geht nicht. Aber solche Überlegungen sind solchen Hohlköpfen wahrscheinlich fremd.

Moment mal: Da läuft etwas schief!

Was bewegt Menschen, Menschen die einen anderen Glauben haben zu diskriminieren? Diese Frage stelle ich mir immer wieder. Weshalb bringen gerade Glaubensfragen so viel Leid über die Menschheit? Ich weiß es nicht. Bis vor einigen Monaten glaubte ich, der Buddhismus sei eine der humansten Glaubensrichtungen. Auch das war eine falsche Einschätzung, wie Myanmar zeigte.

Nun könnte man glauben, dass Glaubensfragen eher das Problem der Erwachsenen sei. Weit gefehlt wie die bedenkliche Entwicklung an einer Berliner Grundschule zeigt. Hier wurde eine jüdische Schülerin von Mitschülern islamischen Glaubens gemobbt, ja sogar mit dem Tode bedroht. Eine Grundschule wie geschrieben. Das sind Kinder um die 7-8 Jahre. Es handelte sich wohl um Schüler aus der 2. Klasse. In dieser Schule soll unter Schülern mit Migrationshintergrund schon vor einem Jahr ein Handyvideo grassiert sein, welches die Enthauptung Ungläubiger zeigte. Schüler im Alter von 7-8 Jahren!!! Das kann es ja wohl nicht sein.

Fast täglich liest oder hört man, dass es übergriffe auf jüdische Bürger und Bürgerinnen gibt. Meist von Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Hier läuft etwas gewaltig schief und davor darf man die Augen nicht verschließen. Dieser Entwicklung muss genau so energisch entgegengetreten werden wie der des Rechtsradikalismus.

Wer in diesem Land lebt, hat sich nach den Gesetzen dieses Landes zu richten. Wer meint, nach seinen eigenen Gesetzen leben zu müssen, dem muss klar gemacht werden, dass das nicht geht.

Solchen Entwicklungen wie an der oder besser geschrieben den Berliner Schulen muss man konsequent nachgehen. Wenn Kinder im Alter von 7-8 Jahren schon so verroht sind, kann man sich deren Werdegang vorstellen, wenn sie Erwachsen sind.

Wenn Kinder, Kindern mit dem Tode drohen, nur weil sie einen anderen Glauben haben, so mag das im ersten Moment als kindliches Geschwätz abgetan werden. Das sollte man jedoch nicht, da sitzt etwas tiefer. Und zeigt auch, wie im Umfeld über andere Glaubensrichtungen gedacht wird.

Um es abschließend ganz deutlich zu schreiben, damit hier keine Irrtümer aufkommen, dies ist kein Thread gegen Menschen mit Migrationshintergrund. Sondern die Feststellung, dass etwas gewaltig schief läuft in dieser Gesellschaft. Auch davor dürfen wir die Augen nicht verschließen. Denn sonst profitieren genau die davon, die im Moment die größte Oppositionspartei im Bundestag darstellen.