Moment mal: Wie blöd kann man sein?

Momentan komme ich aus dieser Reihe nicht mehr raus. Es passiert aber auch eine Menge Mist. Nun gab es gestern in Berlin einen Stromausfall in Teilen Charlottenburgs. Und im Netz bekannte sich eine Gruppe, deren Namen ich hier nicht wiederhole, Schwachsinnige muss man nicht auch noch namentlich erwähnen, zu dem mutmaßlichen Anschlag.

Die Gruppe wollte damit, so behauptet sie in ihrem Schreiben, erreichen, dass das Militär, die Flugbereitschaft der Bundesregierung, der Flughafen sowie mehrere Großkonzerne, die das Starkstromkabel nutzen geschädigt werden. Es ging wohl nichts mehr. Kein Strom, kein Telefon und kein Internet. Unter einer Brücke sind wohl acht 10.000-Volt-Kabel zerstört worden.

Zum Glück ist wohl nichts weiter passiert. Aber nicht jeder verfügt heutzutage über ein Handy und kann im Notfall Hilfe holen. Was wäre denn gewesen, wenn jemand schnelle Hilfe benötigt hätte und sein Festnetzanschluss geht nicht. Aber solche Überlegungen sind solchen Hohlköpfen wahrscheinlich fremd.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Meinung.

4 Kommentare zu “Moment mal: Wie blöd kann man sein?

  1. ballblog sagt:

    Hohlköpfe und Überlegungen dieser Art schließen einander aus.

    Gefällt 2 Personen

  2. rabohle sagt:

    Eine unglaublich schwachsinnige Tat.

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.