Was gefällt euch besser …

… die Original- oder Coverversion?

Wobei das in dieser Woche nicht stimmt. Der Song, den ich heute zur Abstimmung reinstelle, wurde im Original von Brenda Lee gesungen. Always on my Mind wurde jedoch in der Version von Brenda Lee ein sehr überschaubarer Erfolg. In der amerikanischen Country-Parade platzierte er sich wohl auf Platz 45 oder 46 damals. So brachte Willie Nelson die erste Coverversion heraus und landete damit einen Millionenhit. Die bekannteste Fassung dürfte jedoch die von Elvis Presley sein. Auch diese Version spielte Millionen ein. Aber seit es eine Coverfassung der Pet Shop Boys gibt, ist wohl eher fraglich, welche der Coverversionen von Always on my Mind denn nun die beste und bekannteste ist.

So treibe ich es heute auf die Spitze und lasse euch zwischen Willie Nelson, Elvis und den Pet Shop Boys entscheiden. Somit stelle ich auch nur die Coverversionen hier rein. Wer sich die Originalversion von Brenda Lee gerne anhören möchte, muss nur auf ihren Namen klicken. Auch über Brenda Lee kann natürlich abgestimmt werden. Vielleicht gefällt ja gerade diese Version. Nur wollte ich keine vier Versionen reinstellen.

Also hier kommen nun die drei Coverversionen in der Reihenfolge ihres Erscheinungsjahres. Willie Nelson, Elvis Presley und die Pet Shop Boys. So und nun seid ihr dran.

Elli Bananenflanke meint …

… Pech oder Unvermögen?

Jan Sommer konnte es nach dem Spiel eigentlich kaum fassen, die Borussia aus Mönchengladbach hatte das Spiel gegen Hertha BSC gewonnen. Ein Spiel das sie, gemessen an den Chancen, eigentlich nie gewinnen durften. Jedoch gelang es den Spielern von Hertha BSC auch in besten Positionen den Ball neben oder über das Tor von BMG zu dreschen.

Nachdem Hertha nach einer schönen Kombination mit 0:1 in Führung gegangen war, gab es mindestens vier glasklare Gelegenheiten auf 0:2 zu erhöhen. Doch der Ball wollte einfach nicht mehr den Weg in das Tor von BMG finden. Entweder man schoss wie bereits erwähnt über oder neben das Tor oder der Torhüter von BMG Jan Sommer reagierte fantastisch und fischte den Ball weg.

Es gab noch einiges an Aufregern im Spiel. So gab Bibiana Steinhaus ein Tor für BMG wegen einer Abseitsstellung nicht. Eine richtige Entscheidung doch das sahen natürlich die Fans von BMG anders und beschimpften sie mit Sprüchen, deren Inhalt ich hier keineswegs wiederholen werde. Auch der berechtigte Elfmeter für BMG konnte die sogenannten Fans nicht beruhigen.

Ich weiß nicht, was diese Hohlköpfe Frau Steinhaus vorwarfen. Sie leitete das Spiel in gewohnter sicherer Manier. Überhaupt scheint sie in dieser Saison die persönliche Schiedsrichterin für Hertha zu werden. Es war wohl des dritte oder vierte Spiel, das sie mit Herthabeteiligung gepfiffen hatte.

 

So was gab es sonst noch? Ach der Dino zappelt doch noch und gewann völlig überraschend gegen Schalke 04. Der VfL Wolfsburg kann auch unter Labbadia gewinnen und zog Freiburg in den Relegationsstrudel und Köln konnte den Abstand zu Mainz nicht verringern.

 

Und völlig überraschend gewann der FC Bayern München an diesem Wochenende den Titel. Den Sechsten in Folge. Ach waren das noch Zeiten, als am letzten Spieltag alle 5 Minuten der Meistertitel wechselte. Gut für Risikopatienten natürlich sehr aufregend, doch besser als diese Dominanz der Bayern seit Jahren. Trotzdem, wir sind ja Sportsleute, Glückwünsche an die Isar.