Elli Bananenflanke meint …

… Sonnencreme und Fußball!

Wie sagte M. Preetz vor dem Spiel seiner Hertha in Hannover? Er möchte Einsatz sehen. Die Mannschaft muss eine Reaktion zeigen, denn schließlich kann man noch auf die Euroliga-Plätze kommen. Nach dem Auftritt im Olympiastadion gegen Augsburg wäre es tatsächlich an der Zeit gewesen eine Reaktion zu zeigen.

Hat die Mannschaft dann ja auch, mit einem weiteren pomadigen Auftritt zeigte die Mannschaft, jedenfalls in der 1. Halbzeit, dass sie sich bereits im Urlaubsmodus befindet. Bereits 3:0 lag die Mannschaft nach der 1. Halbzeit hinten. Hannover schaltete in der 2. Halbzeit dann auch 2 Gänge zurück und so gab es wenigstens kein Desaster für Hertha.

Offiziell ist, nach diesem Spieltag, zwar noch immer nichts entschieden jedoch bleibe ich dabei, der HSV steigt erstmals ab. Wolfsburg reicht 1 Punkt gegen Köln und das traue ich den Wölfen durchaus zu. Dann kann der HSV sich selbst bei einem Sieg gegen Borussia Mönchengladbach nicht mehr auf den Relegationsplatz retten. Zu klären wäre damit aus meiner Sicht nur noch, ob Freiburg oder Wolfsburg in die Relegation muss.

Dortmund muss wachsam sein um in Hoffenheim nicht die letzte Chance auf einen CL-Platz zu verspielen. Der Kampf um die Plätze 3 und 4 dürfte am letzten Spieltag spannend werden. Kann Bayer Leverkusen doch noch auf einen CL-Platz springen? Kann der BVB Hoffenheim auf Distanz halten oder zieht Hoffenheim mit einem Sieg mit mindestens 4 Toren unterschied am BVB vorbei? Wie hoch Bayer Leverkusen gewinnen müsste um bei einer Niederlage des BVB doch noch an dem vorbei zu ziehen kann sich jeder selbst ausrechnen, da bin ich zu faul dazu.

Leipzig, Frankfurt und Stuttgart kämpfen um einen Platz der zur Teilnahme an der Euro-Liga berechtigt. Wobei hierbei Leipzig die besten Chancen hat, treten sie doch im Berliner Olympiastadion an und haben mit Hertha ohnehin noch eine Rechnung offen. Frankfurt in Schalke und Stuttgart in München haben hier wohl weit schwierigere Aufgaben. Obwohl Schalke die Vizemeisterschaft nicht mehr zu nehmen ist, glaube ich doch, dass sie sich mit einem Sieg von ihren Fans aus der Saison verabschieden möchten. Und München? Na die gewinnen in der Bundesliga eigentlich nach belieben.

Hier setze ich große Hoffnungen auf den bevorstehenden Trainerwechsel bei den Bayern. Sehe im Moment jedoch keine Mannschaft, die ihnen auch in der neuen Saison gefährlich werden könnte.

Aber das ist ja noch etwas weit weg, schauen wir erst einmal auf nächsten Sonnabend und auf die letzten Entscheidungen.

Übrigens Mainz 05 hat sich gerettet und das ohne Trainerwechsel. Sollte Freiburg am nächsten Sonnabend den letzten Punkt gegen Augsburg klar machen ebenso. Schon dafür würde ich beiden Mannschaften und deren Vorständen herzlich gratulieren. Man kann auch ohne 3-4 Trainerwechsel die Klasse halten. Gut so!!

4 Kommentare zu “Elli Bananenflanke meint …

  1. ballblog sagt:

    Herthas Auftritt gestern fand ich einfach nur enttäuschend. In der Viertelstunde vor der Pause hätte das richtig übel ausgehen können. Schade, daß Kalou verletzt raus mußte und Ibisevic nur 1 zu 1 ersetzen konnte statt ggf nachzulegen als Hannover zu sehr ins Verwalten abdriftete.

    Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      Aber der Auftritt war Hertha, wie die Mannschaft tickt. Immer wenn sie einen Schritt nach vorne machen könnte, ob er nun sinnvoll gewesen wäre, sei mal dahingestellt, ist sie unerklärlicherweise gehemmt.

      Gefällt mir

      • ballblog sagt:

        Seltsam Ich dachte nur, so spielt keine Truppe, die noch was erreichen will…

        Gefällt mir

        • sigurd6 sagt:

          Ich bin mir nicht sicher, ob der Verein tatsächlich in die Euroliga wollte. Ich habe eher den Eindruck, man möchte in der Saison 2018/19 eine Mannschaft aufbauen, die langfristig etwas weiter oben mitspielen kann.

          In Berlin ist mittlerweile ein deutliches Murren zu vernehmen. Man ist Pal Dardai zwar sehr dankbar, dass er Hertha aus einer misslichen Situation gerettet hat, doch die Stagnation nimmt man nun nicht mehr ohne Weiteres hin. In den letzten Wochen hat er dazu einige unverständliche Äußerungen gemacht.

          Und es werden immer mehr, die der Meinung sind, dass eine Weiterentwicklung mit Pal kaum vorstellbar ist. Und das sind keine der üblichen Pöbler, die das Wort ergreifen. Ich glaube, die Saison 2018/19 kann für Hertha eine sehr entscheidende werden. Und sollte es keinen Fortschritt geben, was ich unter der Voraussetzung der Umstrukturierung der Mannschaft eher bezweifle, so könnte der Unmut sich noch steigern.

          Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.