Elli Bananenflanke meint …

… du sollst keine zwei Präsidenten haben!

Die deutschen Fußballnationalspieler Gündogan und Özil haben nach einem treffen mit dem türkischen Diktator Erdogan harte Kritik einstecken müssen und ich finde völlig zurecht.

Gündogan (Manchester City) und Özil (Arsenal London) hatten sich am Sonntag in London mit Erdogan getroffen und bei einem Fototermin signierte Trikots ihrer Vereine überreicht. Gündogan reichte das jedoch noch nicht und er signierte das Trikot zusätzlich mit „Mit großem Respekt für meinen Präsidenten“.

Wenn Spieler mit einem Migrationshintergrund in der deutschen Nationalmannschaft spielen, so haben sie die deutsche Staatsbürgerschaft. Und dann heißt ihr derzeitiger Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und die Bundeskanzlerin Angela Merkel. Und dann ist ihr Präsident nicht der Diktator Erdogan aus Ankara.

Für das Auftreten der Spieler gab es aus Politik und Sport viel und zum Teil scharfe Kritik. Ich gehe noch einen Schritt weiter. Wer mit solchen Auftritten den demokratischen Kräften in der Türkei vor die Schienbeine tritt. Ihnen geht es wirtschaftlich und gesellschaftlich viel besser als den vom Diktator Erdogan verfolgten und in den Kerker geworfenen politischen, oder mutmaßlich politischen Gegnern Erdogans, sollte nie wieder für eine deutsche Nationalmannschaft auflaufen dürfen.

Ich hoffe Jogi Löw hat das Rückgrat und die beiden fehlen im vorläufigen Mannschaftskader für Russland. Nur glaube ich daran nicht so recht.

Was gefällt euch besser …

… die Original- oder Coverversion?

In den 1960er Jahren sangen Sonny & Cher, damals noch als Ehepaar, I Got you Babe und landeten damit einen Superhit. Jahrzehnte später gab es eine Coverversion von David Bowie & Marianne Faithfull. Nun bin ich mal gespannt welche Version euch besser gefällt.

Original:

Cover: