Ich habe mal eine Frage

Immer wieder lese und höre ich, dass viele Menschen die Fernseh- und Rundfunkgebühren von ARD und ZDF als eine Zwangsabgabe ansehen, die sie eigentlich nicht zahlen möchten.

Nun kann man sich darüber durchaus streiten, inwieweit die Höhe der Gebühren angemessen sind und ob beide Sendeanstalten so viele Rundfunk- und Fernsehkanäle haben müssen. Vor einigen Tagen hatte ich von einer Idee gelesen, die mich nun zu diesem Post gebracht hat.

Es wurde vorgeschlagen aus ARD und ZDF Pay-TV Sender zu machen, die ihre Programme verschlüsselt senden und wer ihr Angebot abonniert kann sich die Programme eben anschauen. Das würde zwar dem Auftrag von ARD und ZDF nicht mehr gerecht werden, doch ob beide Sendeanstalten dem noch gerecht werden darüber kann man ohnehin trefflich streiten. Wer weiß denn heute noch, dass die 3. Programme der ARD einstmals als Bildungsprogramme gestartet sind? Leider haben sich beide Programme in den letzten Jahren dem seichten Programmschema der privaten Anbieter nach meiner Auffassung zu sehr angepasst und ob ARD und ZDF auf Werbung verzichten sollten, darüber sinniere ich schon seit einigen Jahren.

So nun habe ich schon mehr geschrieben, als ich wollte und meine Frage noch immer nicht gestellt.

Was haltet ihr davon wenn ARD und ZDF Pay-TV Anbieter werden würden und man sie, wie z. B. SKY abonnieren müsste? Wäre es eine Alternative oder ist die Grundversorgung durch die beiden wichtig, so wichtig, dass man darauf nicht verzichten möchte?

Nun bin ich auf eure Meinungen gespannt.