Elli Bananenflanke meint …

… Hertha ist Deutscher Jugendmeister!

Na bitte der Nachwuchs macht es den etablierten Profis von Hertha vor. Vor fast  10.000 Zuschauern in Oberhausen feierten die U19-Fußballer von Hertha BSC ihren bisher größten Erfolg. Sie schlugen den Nachwuchs des FC Schalke 04 mit 3:1 und holten den Meistertitel erstmals an die Spree. Die Jungs von Trainer Michael Hartmann gewannen vor den Augen des Hertha-Cheftrainers Pal Dardai.

Mit Arne Maier war ein Erstligaprofi mit von der Partie. Er hatte in dieser Saison schon 21 Einsätze in der Erstligamannschaft.

Herzlichen Glückwunsch den A-Junioren von Hertha und vielleicht wird man einige bei den Profis wieder sehen.

Elli Bananenflanke meint …

… manchmal geht man seinen Weg dann doch allein!

So geschehen am gestrigen Abend in Kiew. Als der deutsche Torhüter beim FC Liverpool nach dem Schlusspfiff völlig alleine in seinem Strafraum lag und wahrscheinlich am liebsten wie ein Mäuschen im Boden verschwunden wäre. Und wer spendete im Trost? Nein erst einmal kein Mannschaftskollege, sondern Spieler von Real Madrid. Es mag ihnen leicht gefallen sein, nachdem er ihnen praktisch zwei Tore geschenkt hatte. Ich fand es dennoch eine nette Geste. Eine Geste, für die sein Trainer J. Klopp eine ganze Weile brauchte, genau wie die Mannschaftskollegen von Karius.

Was war geschehen? Nachdem Liverpool in den ersten 25 Minuten die etwas aktivere Mannschaft war, nahm Rambo, Entschuldigung Ramos (Real Madrid) Salah (Liverpool) mit einem Foul aus dem Spiel. Obwohl ich Ramos für einen der unfairsten Spieler halte, möchte ich ihm hier keine Absicht unterstellen. Doch damit war den Liverpoolern der Spielwitz genommen. Bei Real konnte sich Ronaldo auch nicht recht in Szene setzen, war er in Gedanken schon ganz wo anders? Kann ich mir bei ihm eigentlich nicht vorstellen. Und so war es ein Spiel das vor sich hinplätscherte und nur von der Spannung lebte, ob die Liverpooler Real dann doch ein Bein stellen könnten.

Wie geschrieben plätscherte das Spiel vor sich hin bis ein Rückpass von Torhüter Karius (Liverpool) aufgenommen wurde und er den Ball Benzema (Real) genau auf den Fuß warf, der von dort ins Tor trudelte. Doch Liverpool erholte sich von dieser Kapriole blitzartig und glich fast umgehend aus. Dann folgte der Auftritt des Gareth Bale. Eine Flanke von Marcelo verwandelte er per Fallrückzieher, fast noch schöner wie vor Wochen Ronaldo, zum 2:1. Alleine dieser Treffer war es wert sich das Spiel anzuschauen. Das 3:1 flutschte dann dem armen Karius durch die Finger und er sah abermals äußerst dumm aus. Tja es gibt solche Spiel, er hatte zwei- bis dreimal hervorragend reagiert. Doch davon spricht heute keiner mehr. In Erinnerung, leider auch bei ihm, bleiben die zwei unglaublichen Patzer.

Als er sich etwas gefangen hatte, ging er in die Liverpooler Kurve und entschuldigte sich bei den Fans und die haben, so finde ich, hervorragend reagiert. Da war es dann wieder das You’ll Never Walk Alone.