Elli Bananenflanke meint …

… Christiano wer?

Da hatte ich mal wieder ein feines Näschen. Denn für meinen Einstieg in die Fußballweltmeisterschaft 2018 hatte ich mir das Spiel Portugal-Spanien auserkoren. Es war ein Spiel das, da lehne ich mich mal weit aus dem Fenster, als eines der besseren in die Vorrundengeschichte dieser WM eingehen wird.

Nachdem die Spanier schon in der 4. Minute einen Foulelfmeter, den man durchaus pfeifen konnte, hinnehmen mussten und durch Ronaldo mit 0:1 hinten lagen, kamen sie nur schwer ins Spiel. Nach 15 Minuten hatten sie sich gefangen und zogen ihrerseits ihr bekanntes Passspiel auf. Durch Costa kamen sie zum Ausgleich, der dann aber auch nicht unverdient war. Portugal blieb durch seine schnellen Konter jedoch stets gefährlich und einer dieser wurde durch Ronaldo mit dem 2:1 abgeschlossen. Allerdings war es begünstigt durch einen katastrophalen Fehler des spanischen Torhüters.

Anfangs der 2. Halbzeit hatte ich kurzzeitig den Eindruck, dass die Portugiesen sich etwas besser auf das spanische Spiel eingestellt hatten und auch etwas früher angriffen. Die Verteidigungslinie schien mir auch etwas höher zu stehen. Doch ein Freistoß der Spanier der hervorragend ausgeführt wurde und mit Sicherheit eingeübt und so gewollt war, brachte wiederum durch Costa den Ausgleich zum 2:2. Mit dem Ausgleich wurden die Spanier noch dominanter und eine schon fast verunglückte Aktion der Spanier wurde durch einen sehenswerter Treffer von Spaniens rechtem Verteidiger Nachos mit einem herrlichen Treffer zum 3:2 abgeschlossen. Ich hatte den Eindruck Nachos hatte den Ball nicht einmal so getroffen, wie er wollte. Jedoch traf er ihn genau so, dass er für den Torhüter Portugals unhaltbar war. Ein wunderbares Tor.

Danach schienen die Spanier, wie es ihre Spielweise ist, die Portugiesen mit ihrem Kurzpassspiel zu zermürben, und nach vorne brachte Portugal kaum noch etwas zustande. Bis, ja bis zur 87. Minute als der spanische Innenverteidiger Piqué Ronaldo kurz vor der Strafraumgrenze foulte. Mein erster Satz war, wenn das den Spaniern mal nicht auf die Füße fällt. Denn der Freistoß war ca. 18 Meter vor dem Tor in fast zentraler Lage. Und Ronaldo schoss ihn mit einer Präzession, wie sie eben nicht viele haben. Somit erzielte Christiano Ronaldo sein drittes Tor an diesem Abend zum Endstand von 3:3.

Ich hatte mir von diesem Spiel einiges erwartet und wurde nicht enttäuscht. Dass ich an diesem Abend jedoch 6 Treffer sehen werde, das hätte ich vorher nicht gedacht.

Somit lag ich mit der Wahl wohl richtig. Nun habe ich wieder Pause bis Sonntag 17:00 Uhr. Dann spielt Deutschland-Mexiko. Ich bin gespannt, wie die Mannschaft ins Turnier kommt.

Bild verbreitet Falschmeldung …

… und Frau von Storch fällt darauf herein.

Eine Glanzleistung des Journalistisches Murkses hat die BILD-Zeitung mal wieder hingelegt. Wohl ohne so zu recherchieren wie es bei seriöser Berichterstattung sein sollte, verbreitete sie einen Scherz der Titanic. In dieser satirischen Mitteilung der Titanic hieß es, Seehofer habe die Fraktionsgemeinschaft aufgekündigt.

Und Frau von Storch AfD musste dies natürlich ebenso ungeprüft sofort in die Bundestagsdebatte einbringen. Dumm gelaufen.

Wer sich nicht das gesamte Video anschauen möchte, nach ca. 1:55 Minuten müsste ihr Einwand kommen.