Elli Bananenflanke meint …

… Christiano wer?

Da hatte ich mal wieder ein feines Näschen. Denn für meinen Einstieg in die Fußballweltmeisterschaft 2018 hatte ich mir das Spiel Portugal-Spanien auserkoren. Es war ein Spiel das, da lehne ich mich mal weit aus dem Fenster, als eines der besseren in die Vorrundengeschichte dieser WM eingehen wird.

Nachdem die Spanier schon in der 4. Minute einen Foulelfmeter, den man durchaus pfeifen konnte, hinnehmen mussten und durch Ronaldo mit 0:1 hinten lagen, kamen sie nur schwer ins Spiel. Nach 15 Minuten hatten sie sich gefangen und zogen ihrerseits ihr bekanntes Passspiel auf. Durch Costa kamen sie zum Ausgleich, der dann aber auch nicht unverdient war. Portugal blieb durch seine schnellen Konter jedoch stets gefährlich und einer dieser wurde durch Ronaldo mit dem 2:1 abgeschlossen. Allerdings war es begünstigt durch einen katastrophalen Fehler des spanischen Torhüters.

Anfangs der 2. Halbzeit hatte ich kurzzeitig den Eindruck, dass die Portugiesen sich etwas besser auf das spanische Spiel eingestellt hatten und auch etwas früher angriffen. Die Verteidigungslinie schien mir auch etwas höher zu stehen. Doch ein Freistoß der Spanier der hervorragend ausgeführt wurde und mit Sicherheit eingeübt und so gewollt war, brachte wiederum durch Costa den Ausgleich zum 2:2. Mit dem Ausgleich wurden die Spanier noch dominanter und eine schon fast verunglückte Aktion der Spanier wurde durch einen sehenswerter Treffer von Spaniens rechtem Verteidiger Nachos mit einem herrlichen Treffer zum 3:2 abgeschlossen. Ich hatte den Eindruck Nachos hatte den Ball nicht einmal so getroffen, wie er wollte. Jedoch traf er ihn genau so, dass er für den Torhüter Portugals unhaltbar war. Ein wunderbares Tor.

Danach schienen die Spanier, wie es ihre Spielweise ist, die Portugiesen mit ihrem Kurzpassspiel zu zermürben, und nach vorne brachte Portugal kaum noch etwas zustande. Bis, ja bis zur 87. Minute als der spanische Innenverteidiger Piqué Ronaldo kurz vor der Strafraumgrenze foulte. Mein erster Satz war, wenn das den Spaniern mal nicht auf die Füße fällt. Denn der Freistoß war ca. 18 Meter vor dem Tor in fast zentraler Lage. Und Ronaldo schoss ihn mit einer Präzession, wie sie eben nicht viele haben. Somit erzielte Christiano Ronaldo sein drittes Tor an diesem Abend zum Endstand von 3:3.

Ich hatte mir von diesem Spiel einiges erwartet und wurde nicht enttäuscht. Dass ich an diesem Abend jedoch 6 Treffer sehen werde, das hätte ich vorher nicht gedacht.

Somit lag ich mit der Wahl wohl richtig. Nun habe ich wieder Pause bis Sonntag 17:00 Uhr. Dann spielt Deutschland-Mexiko. Ich bin gespannt, wie die Mannschaft ins Turnier kommt.

14 Kommentare zu “Elli Bananenflanke meint …

  1. ballblog sagt:

    Das war doch wirklich ein feines Spiel! 🙂 Das lasse ich mir gerne nochmal im Viertel- oder Halbfinale bieten (wobei ich jetzt nicht weiß, wann das möglich wäre).
    Ich wollte mir morgen wohl Argentinien gegen Island anschauen, bin aber unterwegs. Der Rest ist jetzt nicht so fürchterlich spannend und bei Dänemark und Peru glaube ich einfach, die passen so gar nicht in ein Match.

    Gefällt mir

  2. Berta sagt:

    Wir konnten das Spiel nicht sehen, deshalb vielen Dank für deinen Bericht, lieber Sigurd. 🙂

    Gefällt mir

  3. nana sagt:

    Und alle schreiben jetzt schon (wieder) vom Genie Ronaldo. Aber ich mag den einfach nicht. Und das ewige Hingefalle schon gar nicht.

    Costa hat auch zwei (ja, eins weniger als Ronaldo) Tore geschossen (und da war kein Elfer dabei) und eines davon war so richtig gut. Und trotzdem hypt den niemand.

    Ich bin gespannt auf Argentinien. Allerdings spielen die ja schon heute nachmittag gegen Island. Nachmittags schon Fußball gucken ist irgendwie komisch, oder?

    Gefällt mir

    • rabohle sagt:

      Du brauchst ihn ja nicht zu mögen – er reicht, ihn zu bewundern. 🙂 🙂

      Der perfekte Fußballer, der übrigens auch eben mitten auf dem Platz ein Selfie mit einem Fan zulässt, einen Jungen mit aufs Mannschaftsbild holt .. und dazu eben nicht umsonst Weltfußballer ist.

      Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      @nana: Man muss ja nicht alles mögen, ich mag seine Theatralik auch nicht, wenn er gefoult wird. Und sei es nur ein kleines, alltägliches Foul. Aber ein hervorragender Fußballer ist er nun einmal. Da kann es eigentlich keine zwei Meinungen geben.

      Gefällt mir

      • nana sagt:

        Ich weiß nicht, ich sehe den selten richtig „spielen“. Da gibt es andere Spieler, bei denen es (mir) einfach mehr Spaß macht, ihnen zuzuschauen. Aber dit is halt wie allet subjektiv.

        Gefällt mir

  4. rabohle sagt:

    Kein Island schauen? Den neuen Weltmeister sehen? 🙂 Hu Hu Hu.

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.