Was gefällt euch besser …

… die Original- oder Coverversion?

Auch an diesem Montag gilt es, sich wieder für einen Song zu entscheiden. Mag einem das bei den aktuellen Temperaturen auch ein wenig schwerfallen. Schon deshalb habe ich heute einen etwas gemäßigteren Song herausgesucht. Also nicht gleich ins Schwitzen kommen. Doch nun müsst ihr euch entscheiden. Welche Version des Songs Ruby Tuesday euch besser gefällt. Die Originalversion der Rolling Stones oder die Coverversion von Melanie.

Also dann, ich bin gespannt.

Original:

Cover:

 

 

 

Moment mal: Das fängt ja gut an!

In München war gestern Wandertag. Tausende Bürgerinnen und Bürger gingen auf die Straße um gegen den Rechtsruck in Deutschland und der CSU zu demonstrieren. Verschiedene Organisationen hatten zu dieser Demonstration aufgerufen und laut Polizeiangaben kamen ca. 20.000 zur Demo.

Sie nahmen ihr demokratisch verbrieftes Recht war, und gingen für ihre Überzeugung auf die Straße. Doch das ist für den CSU-Generalsekretär M. Blume wohl nicht so selbstverständlich wenn Bürger ihre Bürgerrechte in Anspruch nehmen. Er kritisierte die Demo mit scharfen Worten. Gut das muss man einsehen. Demokratie im Vorhof zum Paradies kann es nicht geben. Entweder Paradies oder Bürgerrechte, beides geht eben nicht.

 

Er hat geschwiegen und geschwiegen und nachdem der Teammanager der deutschen Nationalmannschaft O. Bierhoff und der DFB-Präsident R. Grindel in ihm den Sündenbock für das schnelle Ausscheiden der DFB-Truppe in Russland sahen, schwieg er abermals. Doch nun holte er, der geschmähte zum Rundumschlag aus. Alle sind böse, die Medien, der DFB und überhaupt alle die sich kritisch über die Fotos mit dem türkischen Diktator äußerten. Nur er machte in seinen Augen alles richtig und würde es immer wieder so machen. Na kann er ja. Nur hat er dann in der deutschen Nationalmannschaft nichts verloren. Und so trat er dann auch endlich zurück und wird nie wieder für Deutschland spiele. Und ich sage nur, GUT SO!

Wenn er der Meinung ist einem Diktatoren seine Aufwartung machen zu müssen und das nicht nur einmal, so ist das seine Sache. Doch muss er dann auch damit leben, dass die Menschen in seiner mutmaßlich neuen Heimat es nicht verstehen können, dass er einem Diktator der seine deutschen Landsleute ohne jede Anklage in den Kerker wirft, noch öffentlich hofiert.

Er hätte sofort nachdem die Fotos öffentlich wurden aus der Mannschaft fliegen müssen. Genau wie Gündogan.

 

„Wir weigern uns, mit der Pistole auf der Brust zu verhandeln“. So die klare Linie der EU gegenüber den US-Vorstellungen. Der amerikanische Finanzminister hatte auf dem G20-Gipfel in Buenos Aires ein Angebot für eine Freihandelszone mit der EU in Aussicht gestellt. Jedoch konterte der französische Finanzminister sofort damit, dass die USA erst einmal die US-Strafzölle zurücknehmen müssen. Da wird der großartigste Präsident aller Zeiten wohl wieder einen Wutanfall bekommen. Und man darf sich auf eine Trotzreaktion von ihm einstellen. Wahrscheinlich twittert er sie bald in die Welt hinaus.

Über eines sollte man sich in der EU und nicht nur dort im Klaren sein, mit diesem Präsidenten wird es keine verbindlichen Abkommen geben können. Da er sie wieder kündigt, wenn es ihm passt. Die USA sind kein verlässlicher Partner mehr. Darüber sollte man sich endlich klar werden. Wenn dieser Präsident es nicht kapieren möchte, dass bei einem Handelskrieg alle verlieren werden, muss er es einfach spüren. Ich glaube zwar nicht, dass er dann zugeben würde, er habe Fehler gemacht, dafür fehlt ihm die Größe, jedoch könnten die Wähler merken, dass von ihm nur heiße Luft und keine Politik zu erwarten ist.

 

Na dann, eine schöne Woche.