Französische Regierung verbietet …

… alle internetfähigen Geräte an Schulen!

Das wäre wohl in Deutschland ein Paukenschlag, was im französischen Parlament beschlossen wurde. Präsident Emmanuel Macron hatte im Wahlkampf versprochen Handys aus den Schulen zu verbannen und gestern wurde nun das gesetzliche Handyverbot an Frankreichs Schulen beschlossen.

Seit 2010 gibt es in Frankreich schon ein Gesetz, das die Handynutzung im Unterricht verbietet. Doch nun werden alle internetfähigen Geräte aus der Schule verbannt.

Ausnahmen gibt es nur für den Gebrauch für den Unterricht und für Kinder mit Behinderung.

In Deutschland gibt es solche ein Gesetz nur in Bayern und dort ist es äußerst umstritten.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in News.

8 Kommentare zu “Französische Regierung verbietet …

  1. JanJan sagt:

    Finde ich eine gute Entscheidung!

    Gefällt mir

  2. ballblog sagt:

    Da hättest Du hier aber gleich besorgte Eltern am Hacken…

    Gefällt mir

  3. rabohle sagt:

    Zwiespältig: In der Oberstufe ist Internet schon notwendig, um Arbeiten überhaupt erledigen zu können. In der Grundschule muss das wirklich nicht sein und lenkt nur ab. Außerdem sollen Kinder miteinander SPIELEN und nicht Daten übertragen.
    Aber: Ein Politiker, der ein Wahlversprechen umgesetzt hat, ohne Handelskriege zu eröffnen. Hat was!

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.