Moment mal: Weshalb denn nicht?

Sahra Wagenknecht, an ihr scheiden sich die Geister. Für viele ist sie im wahrsten Sinn des Wortes ein rotes Tuch, für andere wieder schon fast auf Höhe der AfD. Streitbar ist sie auf jeden Fall und ich kann für mich schreiben, eine Politikerin bei der ich auch mal hinhöre, wenn sie spricht.

Wobei ich nicht alles gut finde, was sie sagt. Jedoch halte ich sie für eine der intelligentesten Politikerinnen, die dieses Land hat. Und nun hat sie mit ihrem Ehemann Oskar Lafontaine eine linke Sammelbewegung gegründet.

Wobei natürlich linke Sammelbewegung schon wieder einigen sauer aufstoßen wird, die völlig fertig sind, sobald sie auch nur links hören. Frau Wagenknecht mag ja schwierig und unbequem sein, doch ihre Idee die hinter dieser Bewegung steckt, sollte man doch wenigstens mal durchdiskutieren. Wenn man es mal völlig unideologisch betrachtet ist sie ähnlich der Bewegung des französischen Ministerpräsidenten Macron. Er hat es mit seiner Bewegung „En Marche“ bis zum französischen Präsidenten geschafft.

Es ist, so jedenfalls mein erster Eindruck eine Bewegung, auch für Menschen gedacht die sich politisch einbringen möchten ohne sich gleich in das Korsett einer Partei schnüren zu lassen.

Ich habe mir die Website #aufstehen angesehen. Noch erscheint sie etwas wenig aussagend. Jedoch geht es erst ab September richtig los.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in News.

8 Kommentare zu “Moment mal: Weshalb denn nicht?

  1. Ich sehe die Sachlage ähnlich. Natürlich ist Frau Wagenknecht eine Politikerin, die des Öfteren unbequem als auch mit einer Neigung hin zu linker Sozialpolemik.
    Dennoch geht es mir ähnlich in dem Sinne, dass Frau Wagenknecht eine der wenigen Politikerinnen ist, der ich gerne zuhöre da sie mich mit vielen Themen anspricht. Was leider bei der überwiegenden Zahl der Politikelite nicht der Fall ist.
    Aus meiner Perspektive bietet die Sammlungsbewegung die Möglichkeit das Soziale wieder als Grundlage gesellschaftlicher Dikurse zu etablieren, da meines erachtens ein Antagonist zum gängigen System fehlt. Die SPD ist schlicht und einfach nicht in der Lage dieses Vakuum zu füllen. Was sehr bedauerlich ist.
    Persönlich hoffe ich, das wir durch #aufstehen wieder sachlich Diskutieren können auf Basis von Humanität am Horizont der Menschenwürde.

    Gefällt 2 Personen

  2. Wem der heutige Staat stinkt, der kann sich in der AfD austoben. Die breite Masse sagt und macht nichts, ihr geht es ja gut!
    Was uns in der heutigen Zeit fehlt, sind Politiker/innen, die auch Themen anpacken, die nicht populär sind!
    Sahra Wagenknecht macht das – weiter so ….

    Gefällt mir

  3. ballblog sagt:

    Ich bin mir da noch nicht ganz einig, in welche Richtung das Ding gehen soll. Wichtig wäre auf jeden Fall, auch unbequeme Realitäten anzusprechen ohne daß Links wie Rechtsaußen klingt.

    Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      Da bin ich auch gespannt drauf. Vor allem ob es auch so genutzt wird, wie sich Sahra Wagenknecht das wohl vorstellt.

      Gefällt mir

      • WernerBln sagt:

        Ich finde es zunächst mal sehr interessant. Sehen wir mal, was draus wird! Im günstigsten Fall etwas, was die völlig verluderte SPD und die von Betonköpfen wimmelnde „Linkspartei“ ablöst (übernimmt, zur Vernunft bringt?)!

        Gefällt mir

        • sigurd6 sagt:

          Die SPD ist sich doch am Erneuern. Noch nicht gemerkt? Wenn nicht, nicht nervös werden, mir ist bisher auch nichts aufgefallen. 😀

          Ansonsten bleibt es tatsächlich abzuwarten, wie es sich entwickelt.

          Gefällt mir

Über Kommentare freue ich mich natürlich. Weise jedoch darauf hin, dass WordPress bei der Abgabe von Kommentaren die IP-Adresse und wenn die E-Mail-Adresse angegeben wird, auch diese speichert. Diese Daten werden vom Antispamdienst Akismet zur Überprüfung genutzt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s