Fast vergessene Songs

Heute stelle ich einen Song von Peter Frampton vor. Er war einstmals Gitarrist der Gruppe The Herd (From the Underworld)  und spielte z. B. mit Steve Marriott (Small Faces) in der Gruppe Humble Pie.

Sein Durchbruch kam jedoch mit dem Doppelalbum Frampton Comes Alive. Und aus diesem Album stelle ich den Song Show me the Way hier rein.

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Musik.

16 Kommentare zu “Fast vergessene Songs

  1. rabohle sagt:

    Kein Wunder, dass der Song in Vergessenheit geraten ist 🙂 🙂

    Gefällt mir

  2. ballblog sagt:

    Ich weiß ja nich…. Irgendwie eine interessante Technik einerseits, die aber zum Glück keine breite Anwendung fand.
    Weißt Du, wie das technisch funktioniert hat?

    Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      Nein das weiß ich leider nicht. Er veränderte mit seinem Mund den Klang. Nur wie das geschah, würde ich auch gerne wissen.

      Gefällt 1 Person

    • rabohle sagt:

      Sie haben den Hampelmann solange unter Strom gesetzt, bis er den Tonabnehmer am Mikro in den Mund genommen hat. Durch die Überlagerung Tonabnehmer und Gitarre kommt es dann zur Verzerrung (so ungefähr jedenfalls). Und Kriechstrom; daher zappelt er so 🙂 🙂

      Gefällt 1 Person

  3. JanJan sagt:

    Weiß gar nicht, was ihr habt, ist doch ein cooler Song, habe ich sogar heute morgen erst im Auto gehört.

    Gefällt mir

    • rabohle sagt:

      @janjan
      Das ist doch das Schöne an der Musik. Vielfältig und total unterschiedliche Geschmäcker.
      Wenn es Dir gefällt, ist doch alles prima.

      Gefällt mir

    • sigurd6 sagt:

      @JanJan jeder hat halt einen anderen Musikgeschmack. Ich bin vielen Musikrichtungen gegenüber aufgeschlossen. Und besonders mag ich es, wenn man auch mal experimentiert. Es gibt auf der beschriebenen LP, Frampton Comes Alive, Songs die wesentlich besser sind als Show me the Way, jedenfalls nach meinem Geschmack, aber das ist halt der mit dem besonderen Effekt.

      Gefällt 1 Person

      • JanJan sagt:

        Ich bin auch nicht besonders festgefahren in eine oder auch mehrere Richtungen, ich mag ja von Klassik bis Pop so ziemlich alles. Okay zwei Sparten kann ich völlig ausschließen: Jazz und Volksmusik… Das ist dann wirklich nicht meins. 😊 Auch heute gefällt mir nicht unbedingt jeder Song der moderne, doch schaue ich so auf die 60er, 70er Jahre, kenne und mag ich fast alles… Muss eine gute Zeit gewesen sein. 😊
        Hmmm ich hätte auch gerade noch so eine schöne Idee im Kopf für Original und Cover…. 😁

        Gefällt mir

      • rabohle sagt:

        Nur eben zur Verdeutlichung: Ich bin auch fast allen (modern Jazz ist da fast die Ausnahme) Richtungen aufgeschlossen – ist zudem auch stimmungsabhängig – so kann ich bei einer Kohlfahrt Klaus&Klaus ertragen (deren CDs ich ganz gewiss nie besitzen werde) oder Techno auf der Autobahn hören. Ich mag Hendix, aber eben auch nicht alles von ihm.

        So ist das nun einmal und das oben gezeigte Lied ist für mich persönlich unterhalb des Durschnittes und einfach nur langweilig; da nützt auch die Technik nichts. Aber da Musik immer subjektiv gefällt, ist doch alles in Ordnung .

        Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.