5 Jahre WordPress

wordpress.pngWie schnell doch die Zeit vergeht. Soeben erhielt ich eine Benachrichtigung, dass ich mich heute vor 5 Jahren bei WordPress registriert habe.

Das geschah damals zu einer Zeit, als blog.de erstmals schwächelte, viele Bloggerinnen und Blogger können sich bestimmt noch an die blauen Männchen erinnern, die die Störungen bei blog.de anzeigten, und ich mir vorsichtshalber einen Ausweichblog einrichtete. Diesen habe ich dann allerdings erst, wie viele andere die von blog.de kamen, ab August des Jahres 2015 als neuen Blog genutzt und mich von blog.de verabschiedet, bevor die im Dezember des Jahres 2015 den Laden endgültig dichtmachten.

Moment mal: Ihr Heuchler!!

Wenn die Bundeskanzlerin nach China fliegt, so muss das Thema Menschenrechte unbedingt angesprochen werden. Fliegt sie nach Russland oder in andere Staaten in denen die Menschenrechte nur als eine Empfehlung wahrgenommen werden, so ist das Thema ebenfalls auf der Tagesordnung und wird meist mal eben kurz gestreift.

Ja die Menschenrechte stehen ganz, ganz hoch, ja noch viel höher bei den Politikern und Politikerinnen der EU im Kurs …, so sollte es jedenfalls sein. Doch wie verträgt es sich dann, dass die ach so edlen Hüter der Menschenrechte den Haien im Mittelmeer tagtäglich Menschen, die aus welchen Gründen auch immer, aus ihrer Heimat flüchten, zum Fraß vorwerfen? Das ist zu hart? Nein es muss wohl mal so drastisch geschrieben werden, damit einmal klar wird, wie mit diesen Menschen umgegangen wird.

Nachdem wieder ein Schiff tagelang im Mittelmeer umherirrte und sich alle Länder weigerten, es in einen Hafen einlaufen zu lassen, hat Malta sich dann doch noch erbarmt. Doch erst als einige Staaten bereit waren die geretteten in ihren Ländern aufzunehmen.

Und ich schreibe es nochmals ganz drastisch, jedes Land der EU, das sich konsequent weigert Flüchtlinge aufzunehmen, macht sich mitschuldig am Tod derer die im Mittelmeer ertrinken. Wenn das die Politik der EU ist, Schiffe von Hilfsorganisationen das Leben so schwer zu machen, dass sie keine andere Wahl haben als ihre Hilfe einzustellen, eine Hilfe von Rettung aus Seenot, dann ist das eine verachtenswerte Politik. Und dann sollte keiner dieser ach so feinen Politikerinnen und Politiker das Wort Menschenrecht jemals wieder in den Mund nehmen.

Ich kann und möchte das nicht hinnehmen. Und wenn ich auch nicht viel erreichen kann, so kann man wenigstens seinen Mund aufmachen und Stellung beziehen. Nicht, dass es dann wieder heißt, davon haben wir nichts gewusst.

So das musste mal wieder raus.