Schon wieder Langeweile?

Nun waren die Spieler von Hertha die unter der Woche als Wackelkandidaten wegen verschiedener Verletzungen galten dann doch mit von der Partie. Die beiden Teams kamen nur schwer in Schwung. Es dauerte, bis sich ein ansehnliches Bundesligaspiel entwickelte. Hertha ist in dieser Spielzeit nicht so leicht auszurechnen wie in den vergangenen Spielzeiten. Das macht das Spiel der Hertha meist flüssiger. Im Mittelfeld entstehen oft gute Ideen und diese können schneller umgesetzt werden.

Richtig spannend wurde es jedoch erst in der Schlussphase. Nachdem in der 87. Minute Wolfsburg der Ausgleich durch einen Elfmeter gelang, es war bereits der dritte Elfmeter im dritten Spiel gegen Hertha und wie ich glaube der bisher umstrittenste, sorgte Duda durch einen clever geschossenen Freistoß Hertha in der 90. Minute wieder in Führung. Doch erneut gelang Wolfsburg kurz vor dem Ende der Ausgleich, der letztendlich wohl doch verdient war. Dadurch bleiben beide Mannschaften ungeschlagen.

 

Leverkusen und Schalke legten nun den kompletten Fehlstart hin und stehen mit jeweils 0 Punkten nach 3 Spieltagen im Keller. Und Rudi Völler erklärte dann auch sogleich, man müsse jetzt ruhig bleiben. Das ist meist für den jeweiligen Trainer eine ganz schlechte Aussage. Wie wird man in Schalke reagieren? Bleibt man dort ruhig oder fällt man auch in Schalke auf alte Gewohnheiten zurück? Nun, die nächsten Wochen werden es zeigen.

Das größte Problem der Bayern im Spiel gegen Leverkusen dürfte gewesen sein, sich wach zu halten. Die Dominanz der Bayern war schon beeindruckend. Weniger dominant präsentierte sich RB Leipzig gegen Hannover, doch letztendlich reichte es zu einem 3:2 Sieg. In Leipzig scheint mir einiges im Argen. Das zeigte auch die Diskussion zwischen Werner und Poulsen. Die überhaupt nicht enden wollte.

Überraschend war dann doch der Erfolg von Fortuna Düsseldorf über die TSG Hoffenheim. Da hätte ich nicht darauf gewettet. Mainz gewann gegen Augsburg und dem Verein laufen trotzdem die Zuschauer davon.

Gestern bereits gewann Dortmund gegen Eintracht Frankfurt und startete damit ebenfalls gut in die Saison. Auch wenn noch einiger Sand im Getriebe ist. Das schnelle Spielsystem der letzten Jahre wird es unter Favre ohnehin kaum geben. Da müsste er mittlerweile eine völlig andere Spielphilosophie vertreten.