War es das tatsächlich?

In der Nacht zum Sonntag gab Paul Simon sein letztes Konzert in New York und der Song den er als letzten spielte, rief noch einmal Erinnerungen wach. Sounds of Silence erstmals 1964 mit seinem damaligen Duett-Partner Art Garfunkel gesungen beschloss die große Karriere.

Das Konzert war schon lange ausverkauft und nachdem der letzte Song verklungen war, brach ein Jubel los. So als wolle man Paul Simon klar machen, Junge höre noch nicht auf.

So mag er denn nach einer langen Karriere in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Seine Songs, ob mit seinem ehemaligen Partner oder solo, werden uns weiter begleiten.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Musik.

5 Kommentare zu “War es das tatsächlich?

  1. lesenbiene sagt:

    Man wird sehen ob es endgültig ist, die Musik lebt weiter und das ist gut so. Ich persönlich werde die Songs immer gerne hören. Ob sie ihren Frieden miteinander machen, wer weiß, man sagt ja, dass Alter macht milde….

    Gefällt mir

Über Kommentare freue ich mich natürlich. Weise jedoch darauf hin, dass WordPress bei der Abgabe von Kommentaren die IP-Adresse und wenn die E-Mail-Adresse angegeben wird, auch diese speichert. Diese Daten werden vom Antispamdienst Akismet zur Überprüfung genutzt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s