Wohin soll das noch führen?

Ich kann den Spruch, „Deutschland ist eines der reichsten Länder“ nicht mehr hören. Immer mehr Menschen leben in ärmlichen Verhältnissen und wissen oft nicht wie sie über den Monat kommen sollen. Und die Mieten in Berlin und natürlich nicht nur hier schießen in die Höhe und selbst am Stadtrand können viele Menschen sich die Mieten kaum noch leisten.

Und dagegen wird, außer frommen Sprüchen, kaum etwas unternommen. Da frage ich mich, wo das enden soll? Werden wir ein Land der Obdachlosen? Bei der Entwicklung kann man das nicht ausschließen in diesem ach so reichen Land.

In der gestrigen Abendschau gab es dazu folgenden Bericht:

https://mediathek.rbb-online.de/tv/Abendschau/Mietpreise-steigen-immer-weiter-in-der-S/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=3822076&documentId=57153064

Geniale Kanzlerin

Ich muss jetzt mal eine Lanze für „unsere“ Kanzlerin brechen. Ja ehrlich, das ist kein Scherz. Was wird nicht alles von ihr behauptet. Sie sei Amtsmüde, führungsschwach, hat keine politische Linie und was noch alles über sie geschimpft wird.

Aber jetzt hat sie doch den genialen Einfall, wie man den lästigen Fahrverboten entgehen kann. Wenn man sich schon nicht gegen die Autolobby durchsetzen kann und die Führungskräfte der Automobilindustrie eine ähnliche Teflon-Beschichtung aufweisen wie sie, es perlt alles an ihnen ab, dann muss man eben das Übel an der Wurzel packen.

Man ändert einfach das Gesetz und schon passt es wieder. Mit einer kleinen Korrektur der Immissionswerte nach oben ist man das lästige Problem los und die Bürgerinnen und Bürger werden die paar Gramm mehr Verschmutzung freudig weg schnuppern. Ist doch für einen guten Zweck. Und wenn man einen Hustenanfall bekommt, dann weiß man wenigstens wofür.

Ich finde, das ist der große Wurf und der richtige Schritt nach vorne. Wenn man schon am Abgrund steht, ist es doch egal, oder?

So hat „unsere“ ehemalige Umweltministerin mal wieder gezeigt, wie genial sie Probleme löst.